Die drei Tage des Condors

 USA 1975

Three Days of the Condor

Drama, Romanze, Thriller 117 min.
7.50
film.at poster

Als der CIA-Mitarbeiter Joseph Turner (Robert Redford) eines Mittags vom Sandwichholen zurück kommt, findet er alle seine Kollegen erschossen vor. Schnell wird klar, dass die Täter aus den eigenen Reihen kommen und es auch auf Turner abgesehen haben. Der entführt in seiner Verzweiflung eine Passantin (Faye Dunaway) und zwingt diese, ihn vorübergehend bei sich zu verstecken. Kathy, so der Name der Frau, ist zuerst nicht sehr kooperativ, doch bald fasst sie Vertrauen zu dem geheimnisvollen Fremden, der in Lebensgefahr zu schweben scheint und ihre Hilfe braucht.

Details

Robert Redford, Faye Dunaway, Cliff Robertson, Max von Sydow, u.a.
Sidney Pollack
Dave Grusin
Owen Roizman
Lorenzo Semple Jr.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Die CIA und der Kampf ums Öl
    Regisseur Sydney Pollack und Hauptdarsteller Robert Redford vertraten ähnliche politische Meinungen. Und so kam dieser Polit-Thriller zustande, in dem es um interne Machenschaften bei der CIA geht. „Sandkastenspiele“ als Kriegsvorbereitung, bei denen Unbeteiligte ihr Leben verlieren. Die damalige Nähe zu ’Watergate’ und der in unserer Zeit geführte Irak-Krieg um Öl verleihen dem Film eine fast zeitlose Bedeutung. Die langen Dialoge erschienen damals (1975) wohl notwendig, um das Thema klar rüberzubringen. Dafür entschädigt aber die offene Liebesbeziehung zwischen dem Helden und der wunderschönen, blutjungen Faye Dunaway. Es gelingt mit langer Kameraeinstellung, vielen ruhigen Phasen und auch hitchcockmäßigen Erschreckern eine spannungsgeladene Atmosphäre herzustellen.