Die Frau des Seishû Hanaoka

 J 1967

Hanaoka Seishû no tsuma

Drama, Geschichtsfilm 99 min.
7.40
film.at poster

Kae sieht Otsugi zum ersten Mal in einem Garten von Alraune: Die erwachsene Frau erscheint dem Mädchen als Idealbild weiblicher Schönheit. Jahre später hält Otsugi bei Kaes Eltern für ihren Sohn Umpei um ihre Hand an: So wird Otsugi Kaes Schwiegermutter. Während Umpei in Kyoto Medizin studiert, herrschen zu Hause Glück und Geborgenheit. Dies ändert sich schlagartig, als Umpei heimkehrt und die beiden Frauen immer heftiger um seine Liebe buhlen. Umpei merkt davon nichts, er ist blind vor Forschungswut, vertieft in seine Suche nach einem Betäubungsmittel. Als er glaubt, es gefunden zu haben, werden nach den Tier- auch Menschenversuche nötig - und sowohl die Gattin wie die Mutter dienen sich ihm wild als Testpersonen an. Keine wird seine bahnbrechende Brustkrebsoperation im Jahre 1805 sehen. Ein wunderschön gewobenes Melodram vom selbstlosen und -süchtigen Lieben, voll heftiger Naturalismen und hysterischer Höhen in der Regie. (R.H.)

(Text: Filmmuseum)

Details

Ichikawa Raizô, Wakao Ayako, Takamine Hideko, Itô Yûnosuke, Watanabe Misako
Masumura Yasuzô
Kaneto Shindô nach Sawako Ariyoshi

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken