Die neue Schule

 Kuba 1973

La nueva escuela

Dokumentation 89 min.
film.at poster

Das von der kubanischen Revolution etablierte Schulwesen versucht die Spaltung zwischen geistiger und manueller Arbeit zu lösen

Das von der Revolution etablierte Schulwesen versucht die Spaltung zwischen geistiger und manueller Arbeit zu lösen, indem sie Sekundarschulen auf dem Lande errichtet, in denen diese Zweiteilung durch kreative Arbeit überwunden werden soll.

Fraga gliedert seinen Film in fünf durch Lieder verbundene Kapitel, um das Konzept Studium-&-Arbeit zu verdeutlichen. Er hat die enthusiastische Atmosphäre in diesen Tagesschulen gut eingefangen und drückt sich nicht davor, auch Mängel zu beobachten, aber wie bei jeder Utopie ist auch hier der Weg dorthin das Ziel. Über den Zeitraum von fünfzig Jahren betrachtet, hat die Investition ins fortschrittliche Bildungswesen bewirkt, dass Kuba heute auf vielen Gebieten der Forschung und des Sports mitreden und Legionen von Ärzten im Tausch gegen Rohstoffe ins Ausland senden kann. Kein Land der Dritten Welt vermag auf ähnliche Erfolge zu verweisen. Daran wäre Kuba zu messen und nicht am Vergleich mit den (ungleich verteilten) materiellen Reichtümern ihrer früheren Ausbeuter. (hp) (Filmarchiv Austria)

Details

Jorge Fraga
Experimentaltongruppe des ICAIC
Jorge Fraga

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken