Dooman River

 Korea/F 2010
Dokumentation 89 min.
6.60
film.at poster

Tumen heißt der Grenzfluss zwischen Nordkorea und China. Er ist ein eisiger Fluss, der in den langen Wintermonaten von einer Eisdecke bedeckt ist. Er trennt die Hungernden auf der einen Seite von den Armen auf der anderen. Ihn zu überschreiten ist gefährlich, nicht nur, weil das Eis oft brüchig ist, sondern auch da Nordkorea seine Grenze schwerbewaffnet bewacht. Trotzdem sollen nach chinesischen Angaben schon 400.000 Koreaner den Tumen überquert haben, um in China ihr Glück zu versuchen. Viele Nordkoreaner kommen auch, um in China lediglich Lebensmittel für ihre Familie aufzutreiben. So wie der Junge, der immer wieder auf das chinesische Ufer wechselt, um seine kranke Schwester zu versorgen. Doch der illegale kleine Grenzverkehr wird auch in China nicht von allen gern gesehen. Nur die chinesischen Kinder freunden sich mit dem jungen nordkoreanischen Grenzgänger an. Gemeinsam spielen sie Fußball und teilen ihre wenigen Lebensmittel. Doch das Leben am Tumen ist gefährlich und kann sehr grausam sein. Dass es eine Zeit gab, in der eine Brücke den eisigen Grenzfluss querte und Nordkoreaner und Chinesen sich besuchen konnten, weiß nur noch eine alte Frau, die davon träumt, noch einmal in ihrem Leben das andere Ufer zu sehen.

Details

Zhang Lu

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken