Doos and Don'ts

 GB 1999
Independent 
film.at poster

Mit Gespür für Understatement
bannt Johan Eriksson die eigenartige Welt der Taubenzucht in Yorker,
Glasgow, auf Film. In einem trostlosen Arbeiterviertel gedeiht ein
faszinierendes Hobby auf einem schmalen Grünstreifen zwischen
den Häusern: Andy, Steven, Kelly, Chubby, George, Ferney und
Big Wullie züchten alle Tauben. Obwohl eine Art Kameradschaft
zwischen den Männern herrschen mag, stehlen sie sich gegenseitig
ihre Lieblinge und bringen so die friedliche Atmosphäre in ihrem
Viertel durch Angst und Eifersucht in Gefahr.
Wir sehen ihre Häuser von innen und ihre Familien, doch die Kommentare
der Männer lassen darauf schließen, dass die Tauben an
erster Stelle kommen. Um die Rivalität unter ihren Tauben zu
schüren, kopieren sie die Verführungstricks der Menschen.
Mehr als eine Metapher kommt in diesem aufschlussreichen Kurzfilm
an den Tag. Eriksson mischt sich nicht ein. Er filmt aus einer ironischen
Distanz heraus. (Myriam van Lier)

Details

Johan Eriksson,

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken