Dr. Dolittle 2

 USA 2001
Komödie 10.08.2001 
Dr. Dolittle 2

Dass Dr. Dolittle die Sprache der Tiere versteht, hat sich im Tierreich herumgesprochen. Diesmal haben die Tiere ein besonderes Anliegen: Er soll den Wald, in dem sie leben vor dem Abholzen retten.

InhaltDrei Jahre nachdem Dr. Dolittle (EDDIE MURPHY) sein Talent, mit den Tieren sprechen zu können, entdeckt hat, ist er beschäftigter denn je: Seine Praxis brummt nicht nur, sie bellt, zwitschert, maunzt und gackert auch. Selbst Haushund Lucky muss beim Koordinieren der Termine für Mensch und Tier zur Hand gehen. Rund um die Welt ist Dolittle gefragt, egal ob Riesenschildkröten mit Eheproblemen oder ein gelangweiltes australisches Krokodil - der Doc kann helfen.

Dass dabei seine eigene Familie etwas zu kurz kommt, merkt Dolittle spätestens, als er eines Tages nach Hause kommt und feststellt, dass seine ältere Tochter Charisse (RAVEN-SYMONÉ) vom kleinen Mädchen zum Teenager geworden ist. Sie interessiert sich mehr für ihren neuen Freund Eric (LIL' ZANE) als für frühes Zubettgehen. Doch nicht einmal um Charisse kann Dolittle sich angemessen kümmern, weil mit einem Waschbären und einem Opossum zwei hartnäckige, mafiose Gestalten vor seiner Tür herumlungern. Der Biber wolle ihn sehen, richten sie ihm aus, und zwar sofort.

Dolittle kann seiner Familie gerade noch einen gemeinsamen Urlaub versprechen, da muss er auch schon mit den beiden zwielichtigen Burschen aus der Stadt hinaus in den Wald fahren. Dort erwartet ihn der Biber, eine Art Pate des Tierreichs, der ihm erklärt, er verliere sein Territorium, und ihn um Hilfe bittet. Denn eine gierige Holzfirma droht mit ihren Baggern und Raupenschleppern den Wald zu roden und damit seine Bewohner heimatlos zu machen. Dolittle ist ratlos: Wie rettet man einen ganzen Landstrich vor der Zerstörung? Die Antwort: Man weist nach, dass diese Gegend für eine extrem seltene Spezies unverzichtbar ist.

Mit Hilfe seiner Frau Lisa (KRISTEN WILSON) erwirkt Dolittle eine einstweilige Verfügung gegen den Unternehmer Potter (JEFFREY JONES) und seinen schmierigen Anwalt Riley (KEVIN POLLAK). Der Richter gibt ihm sechs Wochen Zeit, um den Beweis zu erbringen, dass der seltene Western Pacific Bear den Wald zum Überleben und Fortpflanzen braucht.
Doch der einzige männliche Western Pacific Bear weit und breit ist Archie, der in einem kleinen Landzirkus als Tanzbär und Clown auftritt und absolut keine Lust verspürt, den Luxus seiner Badewanne und regelmäßiger Mahlzeiten aufzugeben. Erst als Dolittle ihm verspricht, er werde durch die Sache bekannter werden als Winnie Pu, lässt sich Archie auf den Handel ein. Gleichzeitig warten Potter und Riley nur darauf, dass Dolittle mit seinem Auswilderungsexperiment scheitert.

Zur großen Enttäuschung von Charisse führt der gemeinsame Familienurlaub nun also nicht nach Europa, sondern in eine Blockhütte im Wald, wo Dolittle mit seinem "Zurück zur Natur"-Programm für Archie beginnt. Der macht mit seinem ersten großen Entrée keinen besonders guten Eindruck auf die anderen Tiere. Auch das Bärenweibchen Ava ist von seiner verwöhnten, großstädtischen Art nicht angetan. Doch Dolittle lässt nicht locker: Mühsam unterrichtet er Archie in der hohen Kunst des Fischefangens, Höhlenbewohnens, Jagens und Laufens. Und natürlich hat er gelegentlich selbst Probleme, wenn er ausgerechnet vor Lisa das Verhalten eines Alpha-Männchen demonstrieren soll ...

Zu allem Überfluss kommt auch noch Eric, der Charisse nachgefahren ist, und Dolittles strenge Blicke auf sich zieht. Aber allmählich macht Archie Fortschritte. Die Tiere und Dolittle schöpfen Hoffnung. Potter wittert eine Niederlage und macht Dolittle das Angebot, zehn Hektar des Waldes als Naturschutzgebiet zu belassen. Viel zu wenig, sagen die Tiere, und Dolittle lehnt ab. Potter macht gute Miene zum bösen Spiel und greift zu härteren Mitteln.

Kurz bevor das Ultimatum des Richters abläuft, gelingt es Archie endlich, bei Ava zu landen, als er einen honigtriefenden Bienenstock aus schwindelerregender Höhe holt. Doch gerade, als Ava ihn erhören will, trifft ihn aus dem Hinterhalt ein Betäubungspfeil.

Vollgepumpt mit Drogen wird Archie von der Forstbehörde aus einem Drugstore geholt und hinter Gitter gebracht - Potter hat gewonnen. Zumindest glaubt er das, doch er hat nicht mit Dr. Dolittle und der weltweiten Solidarität der Tiere gerechnet, die nun zu einer letzten großen Aktion zusammenfinden ...

Mit den deutschen Stimmen von:

ERKAN & STEFAN

THOMAS FRITSCH

OLIVER KALKOFE

VANESSA PETRUO (NO ANGELS)

TOBI SCHLEGL

HOLGER SPECKHAHN

KAI WIESINGER

Details

Eddie Murphy, Jeffrey Jones, Kevin Pollak, Kyla Pratt, Rave-Symoe, Adam Vernier, Kristen Wilson
Steve Carr
Daryn Okada
Larry Levin

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Auf lustig!
    Der Film war recht super! ich habe oft gelacht, aber manchmal dachte ich mir schon: "verlangen die auf der Leinwand, dass ich jetzt lache?!!!" Und außerdem finde ich, dass er (Eddy Murphy) nicht gut war... Er hat so viel Selbstvertrauen, dass er meint egal wie er spielt, er sei DER Star.... Nein! Mir tat immer die älteste Tochter bei den Umarmungen leid, aber sonst war der Film echt O.K.!

  • gut zu verstehen!
    Ich hab den Film auf meinem Frankreich-Urlaub gesehen, sehr praktisch, dass wir uns nicht einen "gescheiten" Film angeschaut haben, denn bei diesem hab ich doch tatsächlich fast alles verstanden (und das nach nur 3 Jahren F-Unterricht!).
    Jedenfalls ist es eine der netten Hollywood-Komödien, die man sieht und gleich darauf alles bis auf die grobe Handlung vergessen hat...

  • naja
    Dr. Dolittle 2



    Steht wer auf Filme wie ¿ Die Rugrats ¿ Der Film ¿ ? oder ¿ 102 Dalmatiner ¿ oder ¿ Aufstand der Tiere ¿
    Oder vielleicht ein bißchen ¿ Ich kanns kaum erwarten ¿ gemixt mit ¿ Dr. Dolittle ¿ ? Dann seht euch diesen Film an. Er ist sowas richtiges für 12 ¿ 99 Jährige Kinder und 102 Jährige Erwachsene. Ein Film der Generationen geprägt hat, auch wenn ein 2. Teil eigentlich unnötig wäre.
    DR. JOHN DOLITTLE ( Eddie Murphy ) hat alle Hände voll zu tun, er hat ne gute Praxis, er hat viele Tiere die herumlaufen und ihm helfen, und sein Freund der Hund LUCKY hilft ihm bei den Termineinteilungen und macht die ganzen Tiertermine aus. Er ist ein richtiger Tausendsassa. Ständig geil, lustig drauf, und ein treuer Freund des Menschen. Eines Tages kommt der Waschbär an seine Tür geklopft zu Hause, und er will DOLITTLE dazu bringen, den Paten, den Biber zu sehen, denn er braucht ihn. Also wird bald ein Treffen veranstaltet. DOLITTLE hat so nebenbei mit seiner Familie Probleme. Seine Frau LISA ist nicht gerade begeistert das Ihr Mann dauernd weg ist, auch wenn sie als Staatsanwältin ne Menge Jobs hat, und die Tochter
    CHARISSE ( Raven Symone ¿ die kleine Süße aus Bill Cosby Show, Tochter von Martin und Denise ), erwachsen geworden, groß, geil und jung, volle Titten, und ne Menge Charme, einen riesen Kopfhörer und ein Handy an Ihrer Seite, hat für Daddy und co nichts über, und sie ist ein richtiger Teenager. Dauernd angefressen und immer auf der Suche nach dem Mann Ihres Lebens. Jetzt hat sie ja die richtige Liebe gefunden, ERIC, der Möchtegernrapper, der glaubt er hat die Welt erfunden, ist Ihr neuer Kumpel und der Traum Ihrer Schlaflosen Nächte. DOLITTLE kann die Familie nur kitten mit ner Reise nach Europa, aber wie gesagt da kam Pate Biber dazwischen, der seine Hilfe braucht, also wird gefahren und gefahren und sie kommen an im Naturschutzgebiet ähnlichem Wald, vor San Francisco. Dort muß er von Waschbär, Eule und Biber hören das der Wald abeholzt wird, das die Menschen alles zerstören ,und der Wald wo sie seit 100 Jahren leben gefährdet ist.
    Also macht sich DOLITTLE auf den Weg, die Sache zu bügeln, da er ja die Tiersprachen und die menschliche kann. ALLIGATOR ( Kevin Pollack ), ein skrupelloser Mann will nur eines, den Wald abholzen und bestellt so einen guten Anwalt um DOLITTLE und Gattin fertigzumachen was mißlingt, denn 1 Monat hat er Zeit, 1 Monat hat er Zeit um den Wald zu retten. DOLITTLE´s Plan ist nämlich ein Männchen für den dort entdeckten Pazifischen Grizzlybären zu finden, die ein Weibchen ist, und sucht einen Männlichen Gegenpart um ne Paarung vollziehen zu lassen. Den Bären findet er im Zirkus, der heißt Archie und ist ein Faulsack, er will nichts davon wissen. Er bekommt zwar den Aufschub, aber jetzt hat er vor den Snob, und Faulsack ARCHIE an die Natur und die Weibliche Seite zu gewöhnen, wo er doch nur Marschmellos und Flanellbetten gewohnt ist.
    Ja der Teil ist besser als der Erste, er hat mehr Einfälle, er hat schönere Aufnahmen, er hat süßere Leute, er hat ne gute Story, es geht um Rettung, um Liebe und Romantik, es ist lustig, oder es soll lustig sein wenn sich die Leute streiten. Viel mehr Tiere reden, nur eines. Einige Male verhunzt die Deutsche Übersetzung alles, dann wiederum sind die lustigen Dialoge so abgedroschen fade, das sie nur Gähnen erzeugen, dann wiederum sprechen die Tiere Schwachsinn, und wenn das alle Tiere machen, kann man nicht mehr mit gutem Gewissen sagen das man wie ein Lemming fickt, denn die reden auch nur Käse. Sehr gut war die Umsetzung und die Trickaufnahmen und zeitweise mußten wir uns anstoßen um unsere Gedanken zu verschmelzen, wer denn nun von uns zwei glaubt die Tiere reden. Ich verlor, Freundin gewann. Hie und da hab ich meine Freundin in den Hals gebissen, machen ja die Wölfe auch, hin und wieder hab ich ein Auge eingebüßt, und so mußte ich mir immer die Hühner