Drive Angry

 USA 2011

Drive Angry 3D

Thriller, Action 24.02.2011 ab 16 108 min.
5.50
Drive Angry

Ein Vater auf der Suche nach dem Mörder seiner Tochter: eine gnadenlose Verfolgungsjagd über die verlassenen Landstraßen des amerikanischen Südens nimmt ihren Lauf.

Der abgebrühte Kriminelle Milton (Nicolas Cage) ist ausgebrochen, um sicheine letzte Chance auf Erlösung zu erkämpfen. Er muss einer barbarischen Sekte das Handwerk legen, die seine Tochter ermordet hat - nur drei Tage bleiben ihm,bevor die Fanatiker bei Vollmond auch seine kleine Enkelin opfern. Seine Wut treibt ihn dazu, alle menschlichen Grenzen zu überwinden, um sich einen letzten Rest Menschlichkeit zu bewahren.

Unterstützt wird Milton von der jungen und attraktiven Kellnerin Piper (Amber Heard), die zu diesem Zweck den Sportwagen ihres Ex-Freundes klaut. Gemeinsam heften sie sich an die Fersen des Sektengurus Jonah King (BillyBurke) und seiner mörderischen Jünger. Kaltblütig lässt King auch die Letzten seiner Getreuen von Miltons hochfrisiertem schwarzem 71er Challenger niederwalzen, um sein Schicksal zu erfüllen und die Hölle auf Erden zu entfesseln.

Doch Milton hat zunächst ganz andere Probleme als die blutrünstigen Fanatiker: Er wird nicht nur von der Polizei verfolgt, sondern auch von einem rätselhaften Killer, der "Buchhalter" genannt wird. Mit raffinierten Methoden und hypnotischer Bestialität jagt der Killer Milton gnadenlos über die verlassenen Landstraßen des amerikanischen Südens.

Details

Nicholas Cage, Amber Heard, William Fichtner, Billy Burke, Katy Mixon, David Morse, Simone Levin
Patrick Lussier
Michael Wandmacher
Brian Pearsom
Todd Farmer, Patrick Lussier
Warner Bros.
ab 16

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Leck mich, uff -1
    Ich Frage mich wieso ich mir eigentlich Filme in 3 D noch an tue, obwohl mir die nicht gefallen? Antwort: Ich mag Nicolas Cage und der ist eben ne Ausnahme, da nehme ich sogar die 3 € mehr für die blöde Brille in Kauf und eben eine blöde Brille eben.

    Der Film könnte ja interessant werden weil der Regisseur PATRICK Lussier der für Drehbuch und Schnitt zuständig ist ja früher den blutigen Valentinstag 3 D Film gemacht hat, wenn ich mich nicht irre. Ja und der gefiel mir nicht so gut Also geben wir dem Regisseur eine Chance und dem Kino ein Geld.

    Nun der Anfang war ja nett, JOHN MILTON ist Schwerverbrecher, sucht ein Mädchen knallt 3 Typen ab, in den Kopf, zerschießt den Arm und ist gnadenlos, so ungefähr wie damals der „Spawn“ Typ, Also wer auf solche Filme steht, dem gefällt der Film auch. Und von der Logik her oder Spannung und von dem ganzen Hin und her ist er so was wie „Nur noch 60 Sekunden“.

    Also JOHN brach aus der Hölle aus, natürlich mit einem alten Auto, was sonst, und der will nur eines, den JONAH KING fangen und töten, der ist nämlich ein Sektenführer, und wie es so in der Hölle ist, wissen wir ja von dem Sautrottelfilm „Constantin“ der hier ähnlich ist wie der hier, Also in der Hölle sorgt man sich auch für die weltlichen Dinge.

    Und warum bricht er aus? Nun ja ganz einfach, Daddy JOHN hat ne Tochter, die ist bei der Sekte, was weiß ich wie die heißt und JOHN will sie bewahren. Super Handlung oder? Klingt nach Comic. Die Tochter hat übrigens einen Mann, der wurde getötet von JONAH und deren Kind wurde entführt, Also die Enkelin von MILTON, und warum? Nun ja JONAH will dem SATAN ein Opfer bringen, ein Blutopfer, das muss natürlich ein knackiges Baby sein und da passt die MAMA, die Tochter von MILTON nicht ins Geschehen, und dass ganze soll in Stillwater stattfinden, dass ist ein Knast in Louisiana.

    Natürlich fährt MILTON hin. Klingt doch Mal super oder? Der Film der den Untertitel – Fahr zur Hölle hat, hier wird wirklich gefahren, hat 50 Mille gekostet und an die 11 Mille in den USA eingespielt. Da ich mir so Filme über SATAN und Dämonen nicht ansehe, habe ich ihr anfangs schon gedacht, he wieso tu ich mir so einen Dreck eigentlich an. Nun ja, wegen Nicolas Cage. Meine Alte wollte eh nicht gehen, aber irgendwie dann habe ich sie doch überredet, sanft mit Tequila und K.O. Tropfen.

    Wer sich jetzt denkt, he der Milton, den Namen kenne ich, Nun John Milton war ja damals ein Schriftsteller und das hat das berühmte Buch „Das verlorene Paradies“ geschrieben. Warum der Valentinstag Horrorfilm 100 Mille weltweit einspielte weiß ich nicht, aber er war damals Vorreiter für 3 D und Horror und so ist der hier auch, kein Vorreiter aber ähnliche Effekte, Kugeln und Blut kommen dir in 3 D um die Ohren geflogen, das Bild ist nicht so ganz dunkel und düster wie sonst im Kino, und das ist gut so, denn 3 D Filme sind meistens unscharf und der hier ist es auch gegenüber 2 D Digital Filmen aber dass muss man wohl leider in Kauf nehmen.

    Der Regisseur hat sich doch tatsächlich an alten Bronson und McQueen Filmen aus den 1970 er Jahren orientiert ja echt irre oder? Übrigens im Original Skript war das Auto ein Pontiac GTO, aber der ist nicht so beim 3 D, der kommt nicht so geil rüber, ja echt, ist ein Scherz, Also nahm man einen 1969 er Charger, der sieht auch alt aus wie so ein Chevy halt ist, und so fing man an mit dem Dreh, und das tolle war, Cage hat die Stunts selber gemacht, z.b. das auf der Gegenspur fahren wie ein Irrer und die Crew hat sich beschwert weil er dauernd zu schnell fährt, ja Cage ist ein sehr guter Autofahrer, Vielleicht sollte ich ihn Mal Anrufen ich kann auch gut Auto fahren nach den letzten Need fror Speed Spielen wo ich 3 von 1.250 x durchgekommen bin, Also von 1.250 Versuchen im Super Leicht Anfängermodus für Fastblinde.

    Unlogisch - 3
    Und jetzt kommt es, der Buchhalter will ja MILTON töten und dann erfährt er erst was war, dass MILTON ja die Tochter retten möchte, weil der Sektenarsch der von Billy Burke gespielt wird, sehr passend, weil der eh so irre aussieht, vor dem JONAH KING eben. Nun ja da entscheidet sich Buch Mann für Cage Mann.

    Ja O.K. das Drehbuch ist saublöd. Ein Spruch war cool von JONAH. Milton ist der Mehltau, wir sind der Regen, gehet hin und überschüttet ihn mit seinem Zorn. Dass ist cool oder?

    Was mich am Film stört ist dass hier Blasphemie normal ist, und auf Action umgemünzt wird ja dass muss nicht sein, ehrlich, die Actionszenen sind arg, sie sind blutig oft und es wird so viel geschossen dass man sich eigentlich denkt wie viele Kugeln die eigentlich im Film verwendet haben, sicher fast so viel im Soldat Ryan Film.

    Was ich auch nicht verstand, wieso hat Jonah den Oberschenkelknochen der getöteten Tochter von Milton immer bei sich? Ich habe keine Ahnung und wieso hat dass echte FBI noch nicht reagiert und King getötet? Ja Fragen über Fragen .

    Also bei allem Trash, der mir vor kam wie in „Crank“ und anderen Irren Filmen die Musik ist einfach saugeil. Die Musik ist irgendwie cool und passt dazu, Peaches, April Wine, T-Rex, Raveonettes, lauter Rock und Hard Rock Songs, ja irgendwie passt so unbekanntes Zeug dazu, was auch cool ist, ja da sieht man abgetrennte Gliedmaßen in kurzen Spots, Blut spritzt geil wie ein Wasserstrahl und während des Filmes versuche ich dauernd auf irgendwem einzuprügeln, spaßhalber nannte ich meine Freundin ne blöde Bitch, sie trat mich und ich mußte mich entschuldige. Ja der Film macht irgendwie Spaß, Ich weiß nicht da rockst du mit, da schmeißt du dein letztes bisschen Hirn weg, der Film ist einfach ne geile Version von „Shoot em up“ .

    Nun empfehlen kann ich den Film gerade Mal Leuten die auf geile sinnlose Action stehen, die mir so vor kommt wie „Machete“ wo ich sagen muss, der Film ist Mist aber Danny Trejo war super, hier ist fast alles Mist aber der Film ist irgendwie geil, ja egal, ich kann nur sagen 83 von 100 Punkten, wenn ich nachdenke kriegt der Film nur 50 Punkte.

    Blödsinn der rockt - 2
    Dass schwierigste bei solchen alten Autos ist dass die Vehikel nicht zerbrechen, nun der Film war auch so teuer weil dauernd was kaputt war und ausgewechselt werden musste. Oder die Szene wo die Kirche vor kommt, ist auch nett, aber ich mag übrigens keine Szenen wo Kirchen geschändet werden, ja man sollte am Friedhof spielen, draußen aber es regnete und bei so einem Wetter ist es besser drinnen zu spielen Also hat man alles in die Kirche verlegt.

    Der Film ist eigentlich ein Film für Gerne Liebhaber, er ist so teilweise richtig cool altmodisch dann wieder Sau blöd. Milton wie gesagt fuhr ja zur Kirche und bei einem Gasthaus oder was das ist, hat er die PIPER kennen gelernt, die eine Jungfrau ist, so lange bis sie heiratet, übrigens Cage hat hier blond gefärbte Haare. Jetzt gibt es aber ein Problem, das Auto von JOHN ist kaputt, Also macht er das von PIPER kaputt und repariert es und so fährt er mit Ihr nach Blackford Falls, so ne Biker Kneipe, eh bei Stillwater in der Nähe.

    Ach ja, PIPER hat sich umsonst aufgehoben, Ihr Freund FRANK vögelt fremd und so fährt sie mit MILTON weiter und haben dann noch ein Problem weil ein Buchhalter auftaucht, Also so heißt die Gestalt, der ist nämlich von der Hölle von SATAN geschickt worden und soll JOHN zurück bringen weil SATAN nicht will das JOHN draußen ist in der Welt.

    Jedenfalls MILTON scheißt auf ihn und fährt mit dem dessen 69er Dodge Charger weiter nach Stillwater. Jedenfalls schlüpft der Buch Heini in die Rolle von einem Bullen oder so.

    Was cool ist, Cage im Film wusste gar nicht ob Stillwater ne Stadt oder ein Dorf ist, und die Kellnerin musste ihm sagen es ist ein Knast, er hat auch nicht gewusst ob es in Texas ist wo er ist oder woanders und sie hat ihm gesagt in Louisiana, ja schon witzig, dass manche Leute aus der Hölle so uninformiert sind. Was ich wundert auch, ja im Film geht so viel so schnell, die eine Bedienung ist auf Cage geil, er küsst sie, und das in 5 Sekunden, schon arg irgendwie, dann die Leute sind so richtig wie soll ich sagen sie denken nicht nach, irgendwie blöd sind die, ja egal, sind Amis.

    Jedenfalls sind MILTON und PIPER im Hotel oder so und dann kommt ein KING der ein Verbrecher ist und MILTON besiegt ihn. Dann kommt wieder der Buchhalter und jagt ihn mit seinen Polizeifreunden.

    Na kennt man sich da noch aus?

    Ja warum nicht, ist ja nur ein Actionfilm. Dass beste, MILTON hat eine Waffe, mit Namen, Godslayer und mit der will er den Buch Heini besiegen. Schon arg, da gibt einer seiner Waffe einen Namen, andere geben dem Geschlechtsteil einen Namen, und hier eben einer Waffe, und dann kommt KING und tötet MILTON fast und entführt PIPER.

    William Fichtner spielt ja im Film den Buchhalter der einen Schwarzen Man in Black Anzug hat und zu Fuß geht ja wieso er nicht fliegt weiß ich nicht, aber wahrscheinlich hat er kein Kerosin gesoffen. Amber Heard spielt ja Piper, die kenn ich irgendwoher, die mag ich, die ist süß und David Morse spielt auch mit.

    Was ich am Film blöd fand, als man sah in einer Rückblende wie sich der Sektenarsch nachdem er der Tochter von Cage die Kehle durchschnitt das Blut von den Lippen leckte und es genoss wie Dracula. Alter das war ein Mist und dass FRANK die süße PIPER zusammenschlägt, die dann lacht und ihm eine donnert, na geh bitte, das ist so was von unlogisch und unrealistisch.

    Ach ja, WEBSTER kommt auch ins Spiel, der Freund von MILTON. Das beste kommt ja noch, die Waffe von MILTON ist die Hauswaffe von SATAN die MILTON von ihm gestohlen hat, und die hat so viel Kraft dass sie eine Seele zerstören kann, und zwar deswegen weil die Waffe so tötet dass die Seele dann im Fegefeuer für ewig ist weder im Himmel noch in der Hölle.