Dziennik.pl

Polen, 2004

Dokumentation

Porträt aus dem Alltagsleben von sechs Zwanzigjährigen, im Jahr des Beitritts Polens zur Europäischen Union.

Min.56

Nachdem die Regisseurin für die Realisierung dieses Filmprojektes ihre Protagonisten im Internet gefunden hatte, überzeugte sie diese, Blogs zu schreiben. Jeder von ihnen dichtete ein getrenntes Tagebuch: Endo - bekannte Comics-Zeichnerin; Slawomir Shuty - Schriftsteller aus Krakau; Sylwia - eine junge Feministin, die als "drag queen" auftritt; Marcin - Pressesprecher der Polnischen Grünen-Partei; der andere Marcin - ein Arbeitsloser; Piotr - ein junger Landmann, der gerade eine Wirtschaft von seinen Eltern erbte.

Ein mosaisches Porträt aus dem Alltagsleben von sechs Zwanzigjährigen, im Jahr des Beitritts Polens zur Europäischen Union.

  • Regie:Maria Zmarz-Koczanowicz

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.