Ea' Adat Khalk (Recycle)

 NL/Jordanien/D/USA/E/CH/F 2007
Dokumentation 80 min.
film.at poster

Zarqa ist mit knapp einer Million Einwohner Jordaniens zweitgrößte Stadt; politische Islamisten sind eine einflussreiche Kraft in diesem ehemaligen industriellen Zentrum. Zarqa ist auch die Geburtsstadt von Abu Musab al-Zarqawi, dem Al-Qaeda-Führer im Irak, der 2006 von US-amerikanischen Truppen getötet wurde. Viele in der Stadt kannten al-Zarqawi, ein Teil seiner Familie lebt dort, und Zarqa bleibt ein Rekrutierungsort für den Jihad. Der ebendort geborene Filmemacher Mahmoud al Massad begleitet in Recycle Abu Ammar, einen ehemaligen Jihadisten, durch dessen Alltag und spürt den Auswirkungen der prekären politischen und sozialen Situation nach: Von den Kämpfen in Afghanistan zurückgekehrt, scheitert Ammar daran, sich ein normales Leben aufzubauen, und ist gezwungen, auf der Straße Kartons zu sammeln, um seine Familie zu ernähren. Recycle wirft nicht nur einen eindringlichen Blick auf die Geburtsstadt eines weltweit gesuchten Terroristen, sondern zeigt zugleich die komplexen Realitäten eines Landes. Nach acht Jahren im Ausland bin ich nach Zarqa zurück gekehrt, um für einen Film zu recherchieren, der die kulturellen Konflikte zwischen dem Islam und dem Westen untersuchen und andere Repräsentationsmöglichkeiten als die der Medien finden sollte, welche dazu tendieren, zwei Seiten zu zeigen und uns dann zwingen, uns für eine zu entscheiden. Ich war von der Situation schockiert; es war ein Desaster. Als ich durch die Stadt fuhr, habe ich gemerkt, dass die Leute sich dieselben Fragen stellten. Während ich probierte, das Labyrinth der Medienbilder und der Realität vor Ort zu bewältigen, traf ich Abu Ammar. Er war der Mann, der mir zeigte, dass sogar die, die als am extremsten gelten, nicht so eindimensional sind, wie die Welt meinen mag. Der Fokus meines Films änderte sich, und Recycle war geboren. (Mahmoud al Massad)

(Text: Viennale 2008)

Details

Mahmoud Al Massad
Mahmoud al Massad
Mahmoud al Massad

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken