Ein Augenblick Leben

A, 2014

Dokumentation

Die Psychotherapeutin und Filmemacherin Anita Natmeßnig ("Zeit zu gehen") führte mit einem krebskranken 53-Jährigen in seinen letzten Lebenswochen sehr persönliche Gespräche.

Min.89

Start31.10.2014

Der Dokumentarfilm ist die Einlösung eines Versprechens. Robert Linhart war ein Protagonist im Kinofilm "Zeit zu gehen" (A, 2006, 95 Minuten) von Anita Natmeßnig über unheilbar krebskranke Menschen im CS Hospiz Rennweg. Er wollte der Nachwelt filmisch erhalten bleiben, und die Regisseurin versprach ihm - eine Woche vor seinem Tod -, einen eigenen Film über ihn zu realisieren. Er gestattete ihr Aufnahmen bis über seinen Tod hinaus.

EIN AUGENBLICK LEBEN - ein Kaleidoskop an Gefühlen: traurig und schön, humorvoll und ängstlich, kathartisch und weise. Die großen Fragen des Lebens und die Banalitäten des Alltags. Das Zeugnis einer außergewöhnlichen Begegnung und der Verbundenheit über den Tod hinaus. Der Dokumentarfilm lädt zum Mit-Fühlen ein und bietet zugleich Zeit zum Nachdenken - über das eigene Leben.

  • Regie:Anita Natmeßnig

  • Kamera:Helmut Wimmer

  • Autor:Anita Natmeßnig

  • Musik:Herbert Tucmandl

  • Verleih:Thimfilm

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.