Eine Mutter sollte geliebt werden

 J 1934

Haha o kowazuya

Drama 72 min.
6.80
film.at poster

Der Niedergang einer großen Familie. Ein von Ozu Yasujirô über drei Jahrzehnte hin immer wieder neu variiertes Thema. Der Vater stirbt zu Beginn von Haha o kowazuya, einer der Söhne entdeckt erst Jahre später, dass die vermeintliche Mutter nicht seine leibliche ist, das Verhältnis zu seinem Bruder gerät zur Katastrophe. Ein Film voll ostinater Trauer. Auch Ozus Vater war während der Dreharbeiten verstorben. Die Montage gehorcht ­grafischen Werten, und die tief gehaltene Kamera wechselt ihren Standpunkt von Einstellung zu Einstellung. Japanische Kritiker ­haben diese, keinen akademischen Kinogesetzen gehorchende Art des Schnitts donden genannt: "plötzliche Umkehr". (H.T.)

Details

Iwata Yûkichi, Yoshikawa Mitsuko, Katô Seiichi, Mitsui Hideo, Ryû Chishû
Ozu Yasujirô
Aoki Isamu
Kôgo Noda, Tadao Ikeda

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken