The Names of Christ

 E 2011

Els noms de Crist

Independent, Avantgarde 
film.at poster

Serras minimalistische, komisch-stilisierte Inszenierungen sind einzigartig im Gegenwartskino

. Für eine Ausstellung in Barcelona hat Serra nun eine rund dreistündige Serie von 14 Episoden realisiert, basierend auf einem religiösen Buch aus dem 16. Jahrhundert. Eine Nebenoder Auftragsarbeit ist Els noms de Crist jedoch nicht. Denn eine persönliche Handschrift, fantastische Dialoge und komisch-tragische Figuren machen den Film zu einem Serra-Erlebnis. Mit religiöser Inbrunst und «dead pan humor», Theologie, Cinephilie und Zuhälterei geht Serra zu Werke, zwischen Kirche, Museum und Tankstelle. Bei Fassbinder hieß das Warnung vor einer heiligen Nutte.

(Text: Viennale 2011)

Details

Albert Serra

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken