En mis Tacones - Auf meinen High Heels

 Honduras 2010
Dokumentation 30 min.
film.at poster

En mis tacones (engl.: In my heels) ist ein Dokumentarfilm einer Gruppe unabhängiger honduranischer Aktivisten einer Widerstandsbewegung, dessen Unterstützung lediglich auf der Mitarbeit der Personen basierte, die nach dem Staatsstreit des 28. Juni 2009 ihre Geschichte der Kamera anvertrauten. En mis tacones reflektiert die Erfahrungen transsexueller Menschen aus unterschiedlichen Städten Honduras mit Unterdrückung seitens der Polizei, Transphobie, Straftaten aus Hass und dem Fehlen von Möglichkeiten in einem Kontext weitverbreiteter Gewalt. Dieser Dokumentarfilm zielt darauf ab ein Instrument zu sein, um die Situation der Menschenrechte, im Besonderen die einer sexuellen Bewegung und Gemeinschaft zu bezeugen, mit dem speziellen Interesse, Bewusstsein und Dialogräume zu schaffen, um den Kontext sexueller Diversität, Genre, Menschenrechte, HIV und Armut zu erforschen - in einem Land, das Teil ist einer Komplexität von Machismus und militärischer Unterdrückung ist. Das Leben auf der Straße, Sexarbeit und das Zeugnis des Lebens sind Teil der 30-minütigen Geschichte, in denen wir in die Schuhe anderer schlüpfen. In dem Zeitraum, in dem En mis tacones produziert wurde, wurden seit dem Beginn des Staatsstreiches im Juni 2009 bis November 2010 insgesamt 20 Straftaten aus Hass begangen. Im Jahr 2013 verzeichneten LGTB-Organisationen durchschnittlich 80 Vergehen aus Hass gegen die LGTB - Community. Unter ihnen Journalisten, Künstler, Sexarbeiter und Mitglieder der Organisation...

Details

Fernando Reyes

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken