Enttarnt - Verrat auf höchster Ebene

 USA 2007

Breach

Thriller 30.11.2007 110 min.
7.00
Enttarnt - Verrat auf höchster Ebene

Ein junger Nachwuchsagente soll einen renommierten Agenten als Doppelspion enttarnen und wird in ein tödliches Spiel verstrickt.

Ryan Phillippe spielt den jungen Nachwuchsagenten Eric O'Neill, der vom FBI auf den renommierten Agenten Robert Hanssen angesetzt wird, um ihn als Doppelspion zu enttarnen. Plötzlich ist O'Neill in das tödliche Spiel Spion gegen Spion verstrickt - verzweifelt versucht er Hanssen dingfest zu machen, bevor der heimtückische Doppelagent ihn, seine Familie und das Land zerstört, dem sie beide unbedingte Treue geschworen haben.

Details

Chris Cooper, Ryan Phillippe, Laura Linney, Caroline Dhavernas, Dennis Haysbert u.a.
Billy Ray
Mychael Danna
Tak Fujimoto
Adam Mazer, William Rotko
Senator

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Vertrauensbruch
    Die angekündigte Spannung hält sich in Grenzen und das liegt nicht an den Schauspielern. Auch der Hinweis auf eine wahre Begebenheit macht noch lange keinen tollen Film, im Gegenteil. Allein der junge Eric O’Neill (Ryan Philippe) überzeugt, weil er den inneren Zwiespalt, in dem er im Hinblick auf seinen Chefs steckt, überwinden muss. Der, Robert Hanssen (Chris Cooper) versucht sein Bestes, um auffallend mürrisch zu sein und wo es geht anzuecken. Etwas, das er sich als Doppelagent eigentlich kaum leisten kann. Darüber hinaus wäre es ganz hilfreich gewesen, wenn man etwas mehr darüber erfahren hätte, wie Hanssen seine Kollegen verraten hat. Soll heißen: etwas Butter bei die Fische. So bleiben wir auf der Diskussionsebene stehen. Da erfährt man ja bei James Bond mehr über den KGB als hier. Das mächtige FBI wird hier nur symbolisch vertreten durch Agentin Burroughs (Laura Linney). Die spielt ihren Part ohne großes Engagement professionell runter. Und auch Hanssens Verhaftung läuft so problemlos, dass das FBI ihn auch ohne O’Neills Hilfe gefasst hätte. Ein Thriller ohne Action und ohne Thrill. K.V.

  • Chris Cooper kann tragen
    Spannender Film in dem Chris Cooper (Oscar für Adaptation) seine Qualität zeigt. Der junge Ryan Phippe ist kein Russel Crowe, holt dank dem Drehbuch trotzdem was raus. Laura Linney als die Gerechte könnte schon etwas mehr Sex durchblicken lassen. Sie spielt Clinton, und doch wurde diese wahre Geschichte unter Bush zu Ende geführt.