Dezember 1943 bis Juni 1944. Die Ära, in der Italien Waffenstillstand mit den Alliierten geschlossen hat und die deutschen Verbündeten zur Besatzungsmacht geworden sind.

Min.142

Era notte a Roma spielt zwischen den ersten Dezembertagen 1943 und dem Juni 1944. Die Italiener haben am 8. September 1943 Waffenstillstand mit den Alliierten geschlossen, und aus den in Italien stationierten deutschen Soldaten, die vorher Verbündete waren, wurde eine Besatzungsmacht. An eben diesem Tag sind drei Soldaten, ein Engländer, ein Amerikaner und ein Russe, aus einem Kriegsgefangenenlager geflohen, um zu ihren Einheiten zurückzukehren. Ein Bauer in der Nähe von Rom hielt sie bereits seit drei Monaten in einer Scheune versteckt. Denn einer von ihnen, der Amerikaner, ist schwer verwundet. Jedem Italiener, der Kriegsgefangenen hilft, droht die Todesstrafe. Hier beginnt der Film.
(Text: Österreichisches Filmmseum)

  • Schauspieler:Leo Genn, Giovanna Ralli, Sergej Bondartschuk, Peter Baldwin

  • Regie:Roberto Rossellini

  • Autor:Sergio Amidei, Roberto Rossellini, Diego Fabbri, Brunello Rondi nach einer Erzählung von Sergio Amidei

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.