Erzählungen eines Nachbarn

 J 1947

Nagaya shinshi-roku

Drama 72 min.
8.00
film.at poster

Im Nachkriegsjapan schlägt sich eine ­resolute Witwe zwischen Schwarzhandel und Rationierungen durch. Eines Nachts gewährt sie einem verlassenen Jungen Unterkunft, doch als sie versucht, das ­lästige Kind loszuwerden, kehrt es unweigerlich wieder, schweigend und mit traurigem Blick. Erst als der Bub davon läuft, nachdem er ins Bett genässt hat, wird ihr klar, wie sehr sie an ihm hängt. Sie macht sich auf die Suche. Ein simpler Stoff, der durch Ozus ruhige, zarte und zurückhaltende Behandlung jegliche Sentimentalität verliert. Vielmehr präsentiert sich Nagaya shinshi-roku als warmherzige Komödie voller verblüffender Ideen: Unglaublich etwa die Szene, in der das ungleiche Paar zum Fotografen geht und mit Schwarzblenden, einem verkehrten Bild und Ozu-Stillleben sich Ewigkeit und Vergänglichkeit auftun. Schnell gedreht, 72 Minuten kurz, wie Kaze no naka no mendori der Übergangsphase zwischen Krieg und Ozu-Spätwerk zugeschlagen - und wie dieser als Hauptwerk wiederzuentdecken. (C.H

Details

Iida Chôko, Aoki Hôhi, Ozawa Eitarô, Sakamoto Takeshi, Ryû Chishû
Ozu Yasujirô
Saitô Ichirô
Atsuta Yûharu
Ikeda Tadao, Ozu Yasujirô

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken