Es war k'einmal im Märchenland

 USA/D 2006

Happily N'Ever After

Komödie, Animation 01.02.2008 ab 6 87 min.
4.50
film.at poster

Ein Märchenabenteuer für die ganze Familie, als aufwändig produzierte 3D-Animation, mit jeder Menge Humor und einem Hauch von Romantik.

Es war einmal ... alles in Ordnung im Märchenland: Cinderella tanzt auf dem Ball, Rapunzel lässt ihr Haar herunter und Dornröschen schlummert einem dicken Kuss entgegen. Fehlt also nur noch: "Und wenn sie nicht gestorben sind ..." Doch dann kommt es zu einem winzigen Zwischenfall: Der kluge Zauberer, der die Waage zwischen Gut und Böse immer ausbalanciert, macht Urlaub und überträgt seinen Praktikanten Munk und Mambo die Verantwortung. Durch einen folgenschweren Fehler bekommt Cinderellas böse Stiefmutter Frieda den Zauberstab des Weisen in ihre Hand. In diesem Moment steht das Märchenland Kopf, denn die Stiefmutter will alle Macht an sich reißen und endlich mal die Bösewichte gewinnen lassen - ein Happyend soll es fortan nicht mehr geben! Dadurch spielt Cinderella (ihre Freunde nennen sie Ella) plötzlich in einer ganz neuen Liga. Statt ewig darauf zu warten, dass der attraktive Prinz sie rettet, wacht sie plötzlich aus ihrem romantischen Traum auf, denn sie muss Frieda das Handwerk legen und das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse wieder herstellen. Nicht nur ihr bester Freund unterstützt sie bei dieser tollkühnen Aktion, sondern auch eine kleine Gruppe bunt zusammen gewürfelter Zwerge, eine Fee - und Munk und Mambo nicht zu vergessen. Wird Ella das Märchenland retten? Und entdeckt sie die Liebe endlich da, wo sie sie am wenigsten vermutet? Sie blickt in eine wahrhaft Grimm-ige Zukunft.

. Als Synchronsprecher sind Malte Arkona ("Tigerentenclub", ARD), Nina Moghaddam ("Toggo TV" auf Super RTBpund Martin Semmelrogge ("Das Boot", "Neues vom Wixxer") zu hören. Das von BAF Berlin Animation Film - hauptsächlich in Berlin - produzierte Märchenabenteuer für die ganze Familie behauptete sich als Produktion mit einem deutschen Ursprungszeugnis inzwischen an den US-amerikanischen Kinokassen mit den bisher höchsten Einspielergebnissen eines deutschen Films.

Details

Paul Bolger, Yvette Kaplan
Paul Buckley
David Dulac
Robert Moreland
Einhorn
ab 6

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken