Etwas Paradies

 Peru/A 2013
Dokumentation 19.09.2013 84 min.
Etwas Paradies

Dlouhy und Atzl ha­­ben über 10.000 Kilometer von Tirol entfernt viele verschiedene Wahr­neh­­­­mungen von Heimat, Identität und Herkunft kennen gelernt

Mit wenig Hab und Gut, dafür mit vielen Hoffnungen und noch mehr Gottvertrauen wanderten in der Mitte des 19. Jahrhunderts rund 330 TirolerInnen und 120 RheinländerInnen in den Dschungel Perus aus. Ihr Ziel: die kleine Region Pozuzo, ein von der peruanischen Regierung versprochenes Land, das ihnen durch seine Fruchtbarkeit zum Lebens- und Wirtschaftsraum, zum eigenen kleinen Paradies, werden sollte.

Fast 160 Jahre später sind Mobilität und Migration in Pozuzo so­­wohl als Hintergrund als auch als Gegenwart spürbar. Längst sind Men­schen aus anderen Teilen Perus nach Po­­zuzo gekommen, längst ist das Ti­­role­ri­sche kaum mehr auf den Straßen zu hören. Zugleich zieht es junge PozuzinerInnen aus der abgeschiedenen und schwer zugänglichen Region in die Haupt­stadt Lima. Jene, die zurück bleiben, sind gespalten zwischen der Wahrung des Erbes ihrer eingewanderten Vorfahren und den Her­ausforderungen und Chancen einer neuen, globalisierten Welt. Nicht zuletzt geht es um die Identität des Ortes, um die Definition von Zugehörigkeit und um Abgrenzung von den anderen - seien diese nun die PeruanerInnen, die "Indianer" oder die von den RheinländerInnen abstammenden BewohnerInnen Prusias.

Der Innsbrucker Filmemacher Daniel Dlouhy und die ebenso aus Innsbruck stammende Erziehungswissenschafterin Daniela Atzl ha­­ben über 10.000 Kilometer von Tirol entfernt viele verschiedene Wahr­neh­­­­mungen von Heimat, Identität und Herkunft kennen gelernt und im Dokumentarfilm etwas PARADIES die PozuzinerInnen von heu­­te zu Wort kommen lassen. Sie sprechen über das Tiroler Erbe, über die Erfahrungen mit dem Terror des Sendero Luminoso in den 1990er Jahren, über soziale und wirtschaftliche Konflikte und über die Zukunftshoffnung Tourismus, für die gerne auch Tiroler Klischees hochgehalten werden. Der Film beleuchtet das Heute eines fast vergessenen Mikrokosmos - ein mögliches Paradies?

Details

Daniel Dlouhy
Daniel Dlouhy
Daniel Dlouhy, Daniela Atzl
Waystone Film

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken