Family Meals

Nije ti šivot pjesma Havaja

Kroatien, 2012

Dokumentation

Das einfühlsame Porträt lässt über eigene Familienbeziehungen und -traumata reflektieren und thematisiert eindrücklich das unbezahlbare Gefühl des Angenommen- und Akzeptiert-Seins im Kreise der engsten Verwandten.

Min.49

Reden und doch nichts sagen, zumindest wenn es um bestimmte heikle Themen geht, das gehört in vielen Familien zum Alltag. Bei gemeinsamen Essen mit Verwandten, bei denen gewissermaßen als Ritual die bestehenden Beziehungen besiegelt werden, bleiben wirklich essentielle familiäre Fragen in aller Regel jedenfalls unangetastet. Die kroatische Filmemacherin Dana Budisavljević hatte diese Stille rund um tiefgehende Emotionen und Tabus in ihrer Familie satt. Und bricht in ihrer autobiographischen Dokumentation Das Leben ist kein Wunschkonzert dieses Schweigen. Als die vierköpfige Familie aus festlichem Anlass nach Jahren das erste Mal wieder zusammentrifft, nützt Budisavljević die gemeinsamen Mahlzeiten in wechselnden Konstellationen, um Unausgesprochenes auszusprechen. Über dem Esstisch werden unter den Tisch gekehrte oder bis dato gleichsam unter Verschluss gehaltene Themen hervorgeholt, aufgedeckt und hinterfragt. Der Bogen reicht dabei stichwortartig von Krankheit über Wut, Unverständnis und Entfremdung bis hin zur Homosexualität der Tochter. Antrieb ist letztlich die Hoffnung auf ein ehrlicheres Familienleben.

IMDb: 8.2

  • Regie:Dana Budisavljević

  • Kamera:Tamara Cesarec, Eva Kraljevic, Ana Opalic

  • Autor:Dana Budisavljević

  • Musik:Christian Biegai

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.