Felix - Ein Hase auf Weltreise

 D 2005
Kinderfilm, Animation 04.02.2005 80 min.
film.at poster

Die Leinwandadaptation der erfolgreichen Kinderbücher und Zeichentrickserie um einen Plüschhasen.

Felix ist das Kuscheltier der achtjährigen Sophie - ein enorm selbstständiger, neugieriger und kontaktfreudiger Plüsch-Hase. Mit karierter Schleife um den Hals, freundlich bimmelndem Glöckchen und seinem in allen Lebenslagen hilfreichen Koffer ist er weltberühmt geworden. Hin und wieder geht Felix eigene Wege, doch Sophie weiß, dass ihr Freund nicht verloren geht. Wo auch immer Felix unterwegs ist, von überall her schreibt er Briefe an seine allerliebste Sophie, in denen er ihr von seinen Abenteuern berichtet.
Auf seiner langen und abenteuerlichen Reise trifft Felix viele neue Freunde: das Elfenvolk, das fliegende Pferd Pegasus, den Yeti im Himalaja, das Ungeheuer vom Loch Ness, Nemo und seine U-Boot-Besatzung und schließlich sogar die seltsame Sippschaft des transsilvanischen Grafen Dracula.
Gespannt wartet Sophie auf jeden neuen Brief von ihrem abenteuerlustigen Kuschelhasen, durch den sie seine Reisen miterlebt, weiß sie doch, dass er am Ende seines Ausfluges immer wieder zu ihr und ihrer Familie zurückkehren wird.

Details

Stimmen von: Patrick Flecken, Rick Kavanian, Sonja Kirchberger, Hugo Egon Balder u.a.
Giuseppe Maurizio Laganà
John Patterson
UIP

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • wo ist der richtige felix?
    also ich kenne felix als (auch für erwachsene) durchaus interessante, kurzweilige sache, die den kindern geschichte und fremde länder auf nette art näher bringt.
    davon ist in dem kinofilm nichts zu merken- jeder, der sich eine umsetzung des aus hörkassetten oder videos bekannten konzepts erwartet, wird mit an den haaren herbeigezogenen phantasiestories gequält. glaubt man so ein breiteres publikum anzusprechen? ich denke alle felix-fans, die den film gesehen haben, werden jeden weiteren kinofilm boykottieren - das wäre jedenfalls die mindeste und zugleich eine gerechte reaktion.

    also am besten: gar nicht reingehen!

  • pädagogisch wertvoller Mist
    Oje , schon wieder so ein pädagogisch wertvoller Mist. die armen Kinder.
    In der Schule, auf Kinderpartys usw werden die Kleinen behandelt, wie Rentner, denen man ja nichts zutrauen darf - alles hat einen pädagogischen Hintergrund - jetzt auch noch im Kino.

    Schade !

  • Kommerzschwachsinn
    Ziemlich dummer Film. Miese Animation. Ideenlos. Unkreativ. Schwachsinn, mit dem rasch Geld verdient werden soll. Eltern, die ihren Kindern diesen Film zumuten, sollten sofort abgeführt und psychiatrisch behandelt werden.