Fellinis Roma

 I/F 1971
Tragikomödie 128 min.
7.40
Fellinis Roma

Fellini zeigt in seiner Liebeserklärung an Rom drei Gesichter dieser Stadt.

Ende der 30er Jahre kommt der junge Federico Fellini aus der italienischen Provinz nach Rom, das er bisher nur aus pathetischen Geschichtsbeschwörungen im Schulunterricht, antiken Sittengemälden im Kino und faschistischen Propaganda-Phrasen kennt. Sein Rom-Erlebnis sieht ganz anders aus: Kleinbürgerliche Tafelfreuden wechseln ab mit billigen Vergnügungen in einem Volkstheater; beim Bau der U-Bahn stößt moderne Technik auf versunkene Vergangenheit. Darüber brodelt ein apokalyptisches Verkehrschaos, treffen sich Huren und Freier, veranstaltet eine alte Principessa in ihrem modrigen Palast eine makabre Modenschau für Aristokraten und Kleriker.

Fiktive und reale Ebenen werden gegenübergestellt. Bilder der Gegenwart überlagern sich mit persönlichen Obsessionen und Träumen des Regisseurs. Höhepunkte dieses mit großem Aufwand inszenierten Stadtporträts sind eine Modenschau für Priester und Nonnen in einer Kirche sowie die Parade der Huren im Bordell.

Details

Britta Barnes, Alberto Sordi, Marcello Mastroianni, Anna Magnani u.a.
Federico Fellini
Federico Fellini, Bernardino Zapponi

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken