Finished

 USA 1997
Dokumentation 75 min.
6.50
film.at poster

You are finished in this business - das sind die Worte, die Alan Lambert niemals hören wollte. Als Darsteller in schwulen Pornofilmen wußte er, daß seine Zeit als heißes Eisen begrenzt sein würde, und er folgte diesem Wissen in einer Weise, die ihre eigene groteske Logik hat. Er wollte den möglichen Abstieg, der mit dem Älterwerden einhergeht, nicht erleben und nahm sich mit 25 Jahren in Montréal das Leben. Regisseur William E. Jones erforscht das Leben und die Karriere dieses rätselhaften jungen Mannes, der mehrere Freunde und Bekannte zurückließ, ebenso wie einen ausführlichen Abschiedsbrief. Jones beginnt damit, einen warnenden Film über die Hohlheit der zeitgenössischen schwulen Pornoindustrie zu machen, aber was er im Zuge seiner Arbeit feststellt, wirft seine Erwartungen über den Haufen bzw. übertrifft sie noch. Finished ist eine Geschichte über Obsessionen: die apokalyptischen, messianischen Phantasien, die Alan Lambert nie realisieren konnte, und das schwer faßbare Liebesobjekt, das William E. Jones nicht mehr zum Leben erwecken kann. Indem er Bilder von Alan Lambert und den Orten, an denen er lebte und arbeitete, verwendet, erzählt Jones eine persönliche und bewegende Geschichte und macht den Versuch, einem auf tragische Weise abgekürzten Leben Sinn abzugewinnen. Sein Zugang zum Material ist eher sachlich und vorsichtig als sensationslüstern und ausbeuterisch. Als Experimentalfilm, der eine im Schatten Hollywoods gedeihende Industrie erforscht, ist Finished eine beeindruckende Reflexion über die flüchtige Natur des Ruhms und die Macht der bewegten Bilder. / Ich verwendete gekaufte Videos, Leihkassetten und Bilder, die ich von einem Monitor abfilmte. Ich wollte die Marginalien der Pornoindustrie zeigen. Ich wollte nichts so verwenden, wie ich es vorgefunden hatte. Ich wollte eine Distanz schaffen, ein Gefühl für das Flüchtige und Anonyme erzeugen. Deshalb sind manche der Bilder unscharf. Andere sind körnig, und einige sind so kurz aneinandermontiert, daß man kaum sagen kann, was sie zeigen. (William E. Jones)Finished is about gay porn star Alan Lambert, who committed suicide at the age of 25. At once autobiographical confession, biographical portrait, and porn industry analysis, the film is, according to its director, a way around the stodgy limits of traditional documentary practice, and another contribution to the growing number of essayistic films and videos which eschew objectivity in favor of a subjective (and often explicitly desiring) stance. (Holly Willis)

Details

William E. Jones
Jean-Pierre Bédoyan
William E. Jones

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken