Four Years of Night

 2013
Dokumentation 54 min.
film.at poster

In den späten 1970er Jahre verbrachte der jüdische Photograph Esaias Baitel vier Jahre mit einer Pariser Neo-Nazi Gruppe.

"Am I a traitor? Obviously." Seine wahre Identität versteckend, erwarb der Fotograf das Vertrauen der Neo-Nazis und lebte im Kreise der Gang-Mitglieder, wo er intime Porträts ihres alltäglichen Lebens erstellte. Jahrelang lebte der junge Familienvater so ein Doppelleben, in dem er, trotz großen Unverständnisses, Nähe und Vertrauen zu diesen jungen Menschen aufbaute. Trotz der grauenvollen Taten denen er Zeuge wurde, portraitierte er sie als Individuen mit Hoffnungen, Wünschen und Geschichten. Daraus entstand eine einzigartige Kollektion fesselnder Photographien und begleitendem Audio-Material, das einen Einblick in die komplexe menschliche Natur und die fast unmögliche, Koexistenz von Toleranz und Intoleranz erlaubt. Diese Situation kreierte eine derart komplexe Position für den jungen Photographen, die ihn letztendlich mit einem inneren Konflikt zurücklies, über den er nun, mehr als dreißig Jahre danach, reflektieren kann. Zwischen Vergangenheit und Gegenwart, in expressivem Schwarz und Weiß, erzählt "Four Years Of Night" von der Suche eines jungen Künstlers nach Bedeutung und Menschlichkeit.

Details

Itamar Alcalay

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken