Franz Kafka

Polen, 1991

IndependentAnimation

Kafkas Seelenleben, gesehen aus der Perspektive seiner Kindheit.

Dumala verwendet vorwiegend Gipsbearbeitungs- und Maltechniken für seinen Versuch, Kafkas Seelenleben darzustellen: die Welt, gesehen aus der Perspektive seiner Kindheit und Jugend, seines schöpferischen Reifeprozesses und seiner Isolation. Die Inspirationsquellen für diesen Film stammen nicht nru aus Kafkas Tagebüchern, sondern auch aus seinen Romanen, Kurzgeschichten und Briefen.

Länge: 15 Minuten

  • Regie:Piotr Dumala

  • Kamera:Jan Ptasinski

  • Autor:Piotr Dumala

  • Musik:Janusz Hajdun

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.