Freiheitsdrang

 CZ 2015

Touha po svobodě

Dokumentation 53 min.
film.at poster

Der Film versucht das Thema der Wahrnehmung der Grenzlandschaften ganzheitlich zu reflektieren und die Überwindung der verschiedenen Formen des "Begrenzt-Seins" durch die persönlichen Lebenswege von zwei Künstlerinnen darzustellen.

Der zweisprachige österreichisch-tschechische Dokumentarfilm von Lenka Ovčáčková
bezieht sich auf eine neue Weise auf das Thema der Grenzlandschaften, und zwar
aufgrund der subjektiven Erfahrungen in den Lebenswelten von zwei Künstlerinnen.
Beide leben nicht weit von der Grenze entfernt, die eine im Waldviertel, die andere in
Südböhmen. Die jeweilige Wahrnehmung des Lebens in der österreichisch-
tschechischen Grenzregion war in der Kindheit und Jugend sowohl auf der einen als
auch auf der anderen Seite der Grenze durch eine gewisse Verschlossenheit gekennzeichnet. Diese Barriere wurde mit der Öffnung der Grenze langsam abgebaut und durch zunehmendes Interesse und aktives Bewusstmachen gemeinsamer regionaler Identitäten ersetzt.

Details

Lenka Ovčáčková

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken