Frühling in einer kleinen Stadt

Xiaocheng zhi chun

China, 1948

DramaRomanze

Eines der schönsten Melodramen des Kinos, letzter Langfilm eines Meisters aus Shanghai: Fei Mu

Min.93

Eines der schönsten Melodramen des Kinos, letzter Langfilm eines Meisters aus Shanghai: Fei Mu, den es längst in toto wiederzuentdecken gälte. Kammerspiel für fünf Personen, entstanden im kurzen Freiraum zwischen Weltkrieg und kommunistischer Machtübernahme: Ein Doktor besucht seinen Freund, einen kranken ­Aristokraten, der mit seiner entfremdeten, aber pflichtergebenen Frau ein unglückliches Leben zwischen Ruinen führt. Der Arzt erkennt in ihr seine Jugendliebe wieder. Fei Mu schildert das Wiederentflammen der Leidenschaft und den folgenden Widerstreit der Loyalitäten mit höchster Konzentration, entwirft Charaktere und Mise en scène mit unerreichter Ausgewogenheit und Delikatesse. Das neue Regime unterdrückte Feis Zeitbild prompt als bourgeois und dekadent, erst in den 80er Jahren wurde es als überragendes Meisterwerk des Mandarin-Kinos wiederentdeckt. (C.H.) (filmmuseum)

IMDb: 7.6

  • Schauspieler:Chaoming Cui, Wei Li, Yu Shi, Wei Wei, Hongmei Zhang

  • Regie:Mu Fei

  • Kamera:Shengwei Li

  • Autor:Tianji Li

  • Musik:Yijun Huang

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.