G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra

 USA 2009

G.I. Joe: The Rise of Cobra

Action 07.08.2009 ab 14 107 min.
5.80
G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra

Die Spezialeinheit G.I. Joe ("Global Integrated Joint Operating Entity") geht gegen gegen herrschsüchtige Bösewichte vor.

Die Mitglieder der verdeckt operierenden Spezialeinheit G.I. Joe erhalten einen Auftrag, der sie in die Wüste Ägyptens und unter polare Eisklappen führt , um den Waffenhändler Destro zu bezwingen. Dieser wird mit seiner geheimen Cobra-Organisation und deren neuartigen, gefährlichen Waffen zu einer Bedrohung für die ganze Welt. Doch auch G.I. Joe ist mit hoch entwickelter Spionage- und Militär-Technologie ausgerüstet. Ein gnadenloser Kampf zwischen Gut und Böse beginnt.

Details

Dennis Quaid, Sienna Miller, Joseph Gordon-Levitt u.a.
Stephen Sommers
Alan Silvestri
Mitchell Amundsen
Stuart Beattie u.a.
UPI
ab 14

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Super - Teil 1
    Also ich Frage mich immer wie diese Typen auf so Namen kommen wie der Geheimauftrag Kobra, wieso nicht Klappeschlange oder Geheimauftrag Weberknecht? Oder ein Auftrag T-Rex oder Geheimauftrag Vibrator Sandwich oder was weiß ich.

    Wie kam es zu den Figuren?:

    Die ersten Action Figuren waren eben die G.I. Joe Typen, früher gab es die ja in den 70 er Jahren da hat man im Kreuz so was eindrücken können und der Arm hat sich bewegt, herrliche Figuren die heute auf Ebay bis zu 250 € bringen ja Sammler müsste man sein. 1964 wurde es von Hasbro erfunden. Also veröffentlicht. Früher war s ein komplettes Agententeam. Erfolgreich in den USA war es am meisten. Und jetzt endlich kommt der Film ins Kino. Oder nicht endlich? Na Ja wird sich weisen.

    Wie hinter jeder guten Idee stehen auch hier die Weiber, Barbie von Mattel war das was die Typen von Hasbro inspiriert hat, nur hier weniger Titten bei den Männer Spielzeugfiguren. Na Ja die großen G.I.Joe die Aufblasbaren Gummipuppen kamen später. Zuerst war dass Projekt nicht so beliebt, man glaubte damals wirklich dass in 100 Millionen Jahren Jungens nicht mit Puppen spielen.

    Hasbro hat es aber trotzdem riskiert und brachte eine Soldatenpuppe auf den Markt. Don Levine war es der dass gemacht hat. Als Name wählte man „G.I. Joe“, entlehnt aus dem Titel des US-Kriegsfilms The Story of G.I. Joe von 1945. Das am 15. Juni 1964 eingetragene Patent lautete Toy Figure Having Moveable Joints, also eine Spielzeugfigur mit beweglichen Gelenken.

    Und während des Vietnamkrieges veränderten sich auch die Puppen, Computerspiele und was weiß ich kam auf den Markt und nachdem der Transformerfilm so berühmt war hat man sich entschieden diese Story auch zu verfilmen. Und so begann man 170 Millionen US $ zusammen zu kratzen und es wurde ein 100 Millionen US $ Film bis jetzt draus in den USA.

    Film Gequake:

    Also 2003 hat man sich schon Gedanken gemacht über die Verfilmung. Das war, Lorenzo di Bonaventura. Kennt eh keine Sau. Aber Hasbro und Warner haben sich zusammengredet und sich gedacht, He wieso nicht. Und für den Film wurde die Rolle vom Rex eingeführt. Wieso? Na Ja da ist ja der Duke, der ist ein Kämpfer oder was weiß ich, und um den besser zu studieren zu können hat man Rex eingeführt. Uff. Und da ja damals der Irak Krieg war 2003, hat man sich gedacht he passt nicht, da draußen ist Krieg machen wir einfach Mal den Transformers Film und jetzt kam eben der G.I. Joe Film raus.

    Im August 2007 verpflichtete Paramount Pictures Stephen Sommers als Regisseur für den Film, nachdem dieser den CEO von Paramount durch eine Präsentation überzeugte. Geht ja recht einfach bei denen, und einige haben dann zusammen geholfen eh lauter Typen vom Film und von der Firma und voila, fertig ist der Film. Am 11.2.2008 ging es in L.A. schon los mit dem Dreh. Die Destros M.A.R.S. Basis in der Arktis ist übrigens in Downey, einem Kaff dass wurde alles nachgebaut. Und dann ging es nach Tschechien, zu den Barrandov Filmstudios, die sind dort billiger, und man hat in der Prager Altstadt gedreht. 7 Leute wurden verletzt, dann ging es nach Paris, Ägypten, Tokio und ja eigentlich eh auch zur Arktis.

    Die Army hat mitgeholfen den Film zu drehen bis zu einem Gewissen Punkt, denn die Waffen hier im Film sind alle unecht egal wie sehr ich meine Holde anquake, ich will die Waffen haben aber leider sind sie unecht, aber würde ich 1 Milliarde US $ haben, könnte ich mir so eine eigene G.I. Joe Truppe nachbauen die mir dann immer den Weg beim McDonalds verschafft damit ich schneller zu meinem Fastfood komme.

    Trainiert wurde im National Training Center der Army. Alan Silvestri hat die Musik gemacht, der ist eh berühmt. Das ist der Musik Komponierer vom „Polar Express“. 90 Leute waren beim Orchester beteiligt zur Filmmusik, irre was. Videospielfortsetzung und sicher ein 2. Teil sind in Planung.

    Sam Worhtington hätte den Duke gespielt wenn er nicht für Camerons Film „Avatar“ gebraucht wäre,

    Lecker Film - Teil 4
    sondern eher auf die Waffen, auf die Mystik des nie redenden Snake Eye, der sicher in Teil 2 auch kommt, die super Schwertkämpfe die so schön sind, die herrlichen Flieger ja man muss sich da konzentrieren und wer schon bei „Stealth – Unter dem Radar“ abspritzt wird es bei dem Film sicher auch.

    Wer auf Militär und Testosteron, wenig Liebe und viel Action steht ist hier richtig, Also ich

    92 von 100 Durchschüssen.

    Testosteronfilm - Teil 4
    Dann gibt es da die böse Organisation Cobra und einen Waffenhändler Destro, der sehr böse ist und einen Anschlag macht, und so muss eben Hawk mit seiner Truppe eingreifen und die Welt wieder mal retten.



    Meine Meinung:

    Erfreulich, Adewale Akinnuoye-Agbaje spielt den Heavy Duty, dass ist der Typ der in der Serie „Lost“ gespielt hat, ja war eine super Rolle, sieht super aus der Typ, dann ist da der Destro, der wird von Christopher Eccleston gespielt, und die geile Sienna Miller die ja die Baronin spielt, die sehr oft den Dress wechseln musste, nur 15 – 30 Minuten ausgehalten hat weil sie fast nicht aushalten konnte, vorher auch trainiert hat, der Anzug ist ja hauteng im Film und noch enger in echt, aber Ihr hat es Spaß gemacht. Na Ja bekommt auch einige Millionen dafür. Dann der US Präsident, der wird von Jonathan Pryce gespielt, der ja im Fluch der Karibik Film dabei war, im 2. Teil.

    Gut dass den Hawk der Dennis Quaid spielt. Und ja Zartan wird von Arnold Vosloo gespielt, der ja den Mumien Monster Typ in „Die Mumie“ spielte und last Not lest, Brendan Fraser spielt auch mit, den Ausbilder der Truppe. Ist doch super oder?

    Also ich muss nach 108 Minuten Film sagen oder 110 Minuten mit Abspann, keine Ahnung jetzt, Wow, Also mir kam es vor als würde Anakin Skywalker gegen Yoda kämpfen, Jet Li gegen Jackie Chan, „Star Wars“ und ein bisschen „Star Trek“, ein paar Sachen die so ähnlich sind wie „Firefox“ dazu ein bisschen „Seaquest DSV“, und ein paar Sachen von „Streetfighter“ meets „Mortal Kombat“ ein bisschen „Wing Commander“ und ein bisschen „Minority Report“ und trotzdem hat der Film nicht geklaut denn die Story ist so. Ich muss am Ende sagen, he die Story mit Rex dem Bruder der geilen Siena Miller, die ja die Baroness und Ana spielt, echt ein Wahnsinn, aber wieso läuft die in der Arktis mit Wedges herum? Saudünne Füße, als wäre sie Paris Hilton, halbverhungert passt sie gut in den Dress, ja overdressed, meine Güte ich habe immer aus Freude ein paar Körperteile durch leichte Schläge auf meine Freundin zertrümmert, und dafür immer ein paar ärgerliche Blicke riskiert, ja bekommen habe ich auch eine, und ich Glaube der Film ist nichts für Frauen. Trotz des Überangebots von Action muss ich sagen hat sich der Film auf eine nette Kombination von Gut gegen Böse, der ehemals Böse ist jetzt Gut und umgekehrt, mystische Zwischen Elemente, ein paar Rückblenden die gut gesetzt wurden und nicht aufdringlich wirken, keinen Moralfinger, einfach der Kampf zwischen gut und Böse, aber man sieht hier, die Technik überwiegt und nach dem Film der mir wie über 2 Stunden vor kam muss ich sagen, dass der nur 170 Mille gekostet hat ist eh verwunderlich, Also mehr Technik fast als in „Terminator“ was mich schon echt gewundert hat, dass das möglich ist, aber eher mehr so kleinplatziert. Das Product Placement war eher sehr gering in dem Film, die Musik hat mir nicht so gefallen, ich hätte mir mehr AC/DC und Judas Priest gewünscht dass hätte dem Film eine gewisse Härte gegeben.

    Das Ende ist sehr gut, hat mich überrascht und ich mag Arnold Vosloo irgendwie, dann kam so eine herrliche Gesichtsveränderungs Medizintechnische auf Nanotechnik basierende Überaus ansehnliche leider zu früh ausgeblendete Mimik Zerstörungstechnik hervor, wo man erst am Schluss sieht, wofür dass war, einfach super gewählt. Herrlich finde ich immer wenn Ideen wie in „Universal Soldier“ auf kommen das gefällt mir sehr gut, auch wenn dass ganze ein bisschen wie „Far Cry“ ist.

    Ne ich finde den Film cool, er hat nette Schauspieler, er setzt Leute ein der Film die zwar keine Leuchten im Filmgeschäft sind aber trotzdem gut wirken, weil dauernd so viel Technik vorkommt dass man sich wenig auf die Story und die Charaktere konzentrieren kann die nicht so gut ausgebaut sind,

    Echt super - Teil 3
    Mach 6 fliegende Minni Stealth Bomber, die in Sekundenschnelle weg sind ohne dass wer was merkt mit hochauflösenden HD Kameras ausgestattet Satelitengesteuerte Air Space Turbinen Kraftwerke, Solarbetrieben die von der Stratosphäre dich beim Kacken beobachten können.

    So saugeile Sachen wie Verlangsamung, Speicherung und Verarbeitung von Licht, - Retinasensoren zur Sichtsteigerung, Mathematische Zeitumkehr zur Signalverfolgung, mobile Atomreaktoren, Sensorsysteme zur Ortung von Gewehrfeuer um die Soldaten gleich auszuschalten von der Luft aus wenn er seine Knarre durchladet. Ob es noch lange dauert bis wir endlich unsere Toten in Soldaten verwandelt sehen können in der Schlacht von Harmageddon, Na Ja ich weiß nicht, aber der Gedanke meine Uromi mit einer Laser Kalaschnikow zu sehen, Na Ja Vielleicht eh cool.

    Bei Warhammer übrigens gibt es auch so Servo Rüstungen von Cyborg ähnlichen Fantasy Robotern und so was wird ja gerade gebaut und ich habe so was schon, trägt Lasten bis zu 100 Kg und heißt bei mir Schwiegermonster MAMA Mistviech.

    Wer jetzt auf Exoskelette abfährt - Zum ersten Mal wurden sie jedoch in größerem Maßstab im Roman Starship Troopers bekannt gemacht. Einem noch größeren Publikum wurde dann ein Exoskelett im Film „Aliens – Die Rückkehr“ gezeigt, dessen ursprüngliche Aufgabe jedoch nicht der Kampf, sondern der Gütertransport war. Im dritten Teil der „Matrix"-Trilogie kommen ebenfalls wiederum mit schweren Waffen ausgerüstete Exoskelette zum Einsatz.

    Warten wir einfach auf den Future Force Warrior der US Regierung vielelicht gibt s den schon auf Area 51 irgendwo, aber ob der 80 Km/h laufen kann und Klettern wie Spiderman im Film, Na Ja ich weiß nicht. Wäre aber super wenn du vor den Bullen davonlaufen musst.

    Zu den Nanobots wie im Film, da waren ja die Sprengköpfe Grün gefärbt damit man sie besser erkennt hat mich erinnert an „Der Tag an dem die Erde stillstand“, Also ja die haben die Größe eines Streichholzkopfes, und bald in Zukunft sollen sie auf die Größe von Blutkörperchen oder darunter schrumpfen und im Blut herumschwimmen können. Solchen Maschinen wird eine große Zukunft in der Medizin vorausgesagt, da sie selbsttätig z. B. im menschlichen Organismus auf der Suche nach Krankheitsherden (wie Krebszellen) zu deren Beseitigung unterwegs sein können. Wäre doch echt praktisch aber ob sie Gehirne verändern können Na Ja ich weiß nicht.

    Ach ja, bei „I Robot“ finden Nanobots (hier "Nanites") Anwendung und zwar zum Löschen defekter kybernetischer Gehirne. Damit wird auch am Ende des Films der Zentralcomputer zerstört. Wer aufgepasst hat, der Snake Eye, der hat so Tätowierungen dass sind die 8 Trigramme. Dass sind so coole Zeichen die zur Weissagung dienen, welche die Grundlage des altchinesischen I Ging sind. Wer mehr wissen möchte - Die Trigramme sind als universales Orientierungsmodell zu verstehen, das auch Elemente enthält, die auf die Lebensgestaltung des Menschen Einfluss nehmen. Aufgrund von Orientierungsprinzipien und der für die Lebensgestaltung bestimmenden Elemente ist jedem Menschen eine bewusstere Selbstbestimmung möglich.

    Ach ja die Waffen mit denen Duke und Ripcord trainierten sind umgebaute F2000 Sturmgewehre die ja ursprünglich aus Belgien kommen. Von der Waffenfabrik Fabrique Nationale, gebaut im Bullpup-Design. Das 3,6 Kg Zeug hat 30 Patronen, fetzt dich um mit 850 Schuss in der Minute, und kann mit 900 Meter in der Sekunde dich umnieten. Auch ein Laserentfernungsmesser ist drauf.

    Der Film, die Handlung:

    Eigentlich einfach. Da sind wir im Jahr 2019. Da gibt es den Neuling DUKE und RIPCORD, und die sind in der Globa Integrated Joint Operation Entitiy (G.I. Joe) von dem der Film ja seinen Namen hat. So ne Spezialeinheit der Uno. Blöder Name was. Also die haben nur eine Aufgabe, Weltfrieden. So ne Art Austin Powers meets James Bond. Die Besten Waffen und Soldaten haben die dort in der Abteilung. General Hawk ist der Leiter.

    Mega Cool - Teil 2
    der teuerste Film aller Zeiten und der Beste oder innovativste, kommt geheim noch, im Jahr 2010 ins Kino. Dennis Quaid war brav, der hat in den ersten 2 Monaten alle Szenen gespielt. Der Bonaventura Typ wollte ursprünglich auch Mark Wahlberg als Duke. Dass ist ja der Produzent vom Film übrigens.

    Larry Hama hat damals die 1985 entstandene Zeichentrickserie mit dem gleichen Titel gemacht, 85 Folgen in 2 Staffeln und der hat einen Kurzauftritt im Kampf von Duke und Hawk gegen Destro und Zartan als General, ein kurzer den man sich eh nicht merkt.

    Der 1975 geborene Schotte Ray Park spielt natürlich die Actionszenen von Snake Eye´s, eh klar der Schauspieler hat ja keine Kampferfahrung, der Typ ist ein richtiger Profi. Er hat den 2. Grad Gürtel in WU Shu, war schon in unzähligen Meisterschaften dabei, ist Linkshänder hat Toad in „X-Men“ gespielt, und Marlon Wayans hat einen Kurzauftritt.

    Shana Scarlett O'Hara wäre ja ursprünglich von Rachel Nichols gespielt und Heureka, sie wurde es auch, ja 1. Wahl eben. Wie beim Obst. Stephen Sommers der Mumien Regisseur hat sich irre viele Magazine über Waffen durchgelesen und ist persönlich überzeugt, die Technik im Film kommt in 10 – 20 Jahren auf den Markt.

    Byung-hun Lee der 1970 geborene Koreaner hat keine Ahnung über die Sage gehabt, Also die Story und hat sich gut eingefügt in dem Film, aufgetreten ist er durch „Hero“ so ein Gangstermovie aus 2007. Ein Name ist hier auch wichtig im Film, Courtney A. Krieger / Cover Girl die wird gespielt von Karolina Kurkova, die 1984 geborene Saugeile Tschechin, uff wenn man die sieht da steht dein Freund und die ist kurz dabei, Victoria Secret Girl, ja als Cover Girl eben leider nur kurz.

    Warum übrigens Duke unter dem Auge ne Narbe hat, ja in den Original Figuren aus 1964 war das auch so. Und als Scarlett gegen die Baroness gekämpft hat, haben sich beide verletzt, verbrannt, verstaucht ja ein bisschen halt, was soll´s, die kriegen eh Millionen dafür. Übrigens Rachel Nichols ist ursprünglich blond, hat sich aber für den Vorherigen Film „Star Trek – Teil 11“ die Haare rot gefärbt, dort hat sie die Gaila gespielt und hat die Farbe gleich drauf gelassen. Na Ja war wohl zu faul die gute Stute.

    Hätte übrigens die James Bond Geile Olga Kurylenko Zeit gehabt wäre sie die Wahl der Baroness gewesen. Und wieso da im Film eine Shana M. O'Hara vorkommt, ja so heißt die im Film, ja ist ne Anspielung auf meinem Lieblingsfilm „Vom Winde verweht“ der sicher besser ist als alle anderen Filme der heutigen Zeit. Die Mars Firma übrigens, die heißt ja ausgesprochen die Abkürzung Military Armaments Research Syndicate, ist eine Anspielung auf den Kriegsgott Mars und kommt im Film nie mit Punkten vor komischerweise. Übrigens 112 Autos wurden zerstört für den Film.

    Und wer ein Technikfreak ist wie ich, der hat gefallen gefunden am 6 Mach fliegenden Night Raven der ja wie in der Serie und in den Comics damals eigentlich ein SR-71 Blackbird sein sollte. Der war damals schon ein Ultimatives Flugzeug denn es war schwer den damals zu bauen. Denn wenn du mit maximal Mach 3,5 fliegst kommt es zu auftretenden Reibungshitze und die abzuführen war die größte Herausforderung für die Konstruktion (heißeste Stelle mit ca. 570 °C). Jedenfalls dass Vehikel hätte Kapazität für Mach 6, kein Schmäh.

    Am meisten haben mir die Exoskelette gefallen. Forscher im Auftrag der DARPA (die Abkürzung wieder in Englisch steht für Defense Advanced Research Projects Agency) haben robotische Exoskelette entwickelt, die es Soldatenermöglichen bis zu 60kg schwere Lasten zu tragen. Auch in Japan gibt es Entwicklungen einer witzigerweise "Cyberdyne" genannten Firma, die in diesem Jahr die erste Produktionsanlage für kraftunterstützte Anzüge in Betrieb nehmen will. Es gibt schon genügend Forschungsgelder in Milliardenhöhe für Nanobasierende Fusionsgeneratorwaffen Lasergesteuerte Punktgenaue Nanoroboterdrohnen die tiefliegende Bunker zerstören können,

  • G.I. Joe
    Mördergeballere wie im Videospiel Doom. Futuristische Waffen, sexy Outfits und weitgehend unbekannte Darsteller. Wenn man all dies weglassen würde, bleibt da immer noch eine sehr schöne Liebesgeschichte übrig. Ein Ex-Pärchen dass sich getrennt hat, wächst durch die Handlung der Story unverhofft wieder zusammen. Sogar ich als Mann hätte mir gewünscht, mehr Romantik und viel weniger Schießorgien sehen zu müssen. Mfg Phoenix.