Geheimcode Wildgänse

Arcobaleno Selvaggio

I, BRD, 1984

Action

Im Auftrag der amerikanischen Drogenbehörde macht sich ein zwielichtiger Haufen von Söldnern auf, um im "Goldenen Dreieck" Anlagen zur Opiumgewinnung zu zerstören. Bestens bezahlt und ausgerüstet, gehen sie unter der Leitung des DEA-Agenten Fletcher (Ernest Borgnine) mit äußerster Brutalität ans Werk. Viel zu spät müssen sie erkennen, dass einige ihrer Auftraggeber mit den Drogenbossen unter einer Decke stecken -- was den meisten von ihnen letztlich auch das Leben kostet.

Obwohl Söldner-Filme Mitte der 80er Jahre nicht mehr so gefragt waren, versuchte Produzent Erwin C. Dietrich an seinen Erfolgsfilm DIE WILDGÄNSE KOMMEN (1978) anzuknüpfen. Hießen die Stars von 1978 Roger Moore, Hardy Krüger, Richard Burton und Richard Harris so waren es nun die billiger zu bekommenden Lee Van Cleef, Ernest Borgnine, Lewis Collins (populär duch die damalige TV-Serie DIE PROFIS) und Klaus Kinski.

LÄNGE: 101 Min.

  • Schauspieler:Lee van Cleef, Lewis Collins, Klaus Kinski, Ernest Borgnine, Mimsy Farmer

  • Regie:Anthony M. Dawson (= Antonio Margheriti)

  • Kamera:Peter Baumgartner

  • Autor:Michael Lester

  • Musik:Eloy

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.