Geheimsache Ghettofilm

Shtikat Haarchion

Israel, Deutschland, 2010

Dokumentation

Min.89

Das ist die Geschichte eines Films, der nie fertiggestellt wurde. Erhalten bleibt ein Rohschnitt, der im Bundesfilmarchiv in Deutschland lagert. Er ist der längste Film den ein Nazi-Propaganda-Team im Warschauer Ghetto drehte. Aufgenommen wurde der Film kurz vor der Deportation der GhettobewohnerInnen. Das Filmteam inszeniert das vermeintliche Luxusleben der Jüdinnen und Juden und erzeugt ein weiteres Bild der anti-semitischen Wahnhaftigkeit. Yael Hersonski stellt diesen Aufnahmen die Realität im Ghetto gegenüber, in denen Hunger, Tod und Leiden der BewohnerInnen zu sehen sind. In ihrem Film befragt sie AugenzeugInnen, die sich an die Dreharbeiten erinnern, sucht nach Aufzeichnungen in geretteten Tagebüchern und fand das Verhörprotokoll des damaligen Kameramanns.

  • Regie:Yael Hersonski

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.