Georgien, allein

 Frankreich 1994

Seule, Georgie

Dokumentation 
film.at poster

1994 kehrte Iosseliani wieder in seine alte Heimat zurück, um eine dreiteilige Dokumentation über Georgien für den französisch-deutschen Kultursender ARTE zu drehen. Dabei gelingt es Iosseliani, ein umfassendes, liebevolles und doch objektives Porträt des kleinen Kaukasus-Landes zu schaffen. Er begibt sich auch die Spuren der bewegten und vielfältigsten kulturellen Einflüssen ausgesetzten Geschichte des Landes, beschäftigt sich mit der aktuellen politischen Lage der ehemaligen Sowjetrepublik und dokumentiert georgische Bräuche und Traditionen bis hin zu Eß- und Trinkgewohnheiten. Überaus spannend und lebendig wird die Dokumentation durch Porträts und Interviews mit bekannten und weniger bekannten georgischen KünstlerInnen und Intellektuellen, die ihre unterschiedlichen Sichtweisen zu Fragen der kulturellen Identität darstellen.Otar Iosseliani wurde 1934 in Tbilisi geboren, studierte Mathematik an der Universität Moskau, dann Regie am Filminstitut Moskau, u.a. bei Michail Romm.
Seit 1982 lebt und arbeitet er in Frankreich.

Details

Otar Iosseliani

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken