Giorni

Italien, 2001

Romanze

Wer frisch verliebt ist, fühlt sich unverwundbar. Aber wie bringt man Ausnahmesituation und Alltag unter einen Hut? Wir beobachten den smarten und kontrollierten Banker Claudio, der seit zehn Jahren mit dem HIV-Virus lebt, wie er sein Tagesprogramm abspult: Joggen, Job, Check-up in der Klinik und heim zum langjährigen Freund. Immer, wenn die Uhr piepst, heißt es Medikamente einnehmen. Als er eines Nachts Andrea begegnet, meint er, es bleibt beim harmlosen One-Night-Stand, aber es wird eine Affäre mit Folgen. Regisseurin Laura Muscardin erzählt einen vielschichtigen Liebesfilm, der angenehm unsentimental der Sehnsucht nachgeht, seinem geordneten Leben, in dem der drohende Tod zum Alltag gehört, zumindest kurz zu entkommen, und jene Regeln über Bord zu werfen, die einen ebenso schützen wie einengen. Unpathetisch erzählt Giorni über die Schwierigkeiten von Liebe und Sex in Zeiten von Safer Sex und Barebacking. (Karin Cerny)



Länge: 80 min

  • Schauspieler:Thomas Trabacchi, Riccardo Salerno, Davide Bechini, Monica Rametta

  • Regie:Laura Muscardin

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.