Hanussen (1955)

 BRD 1955
Drama 
film.at poster

Umgeben vom Getöse der nationalsozialistischen Machtinszenierung tritt im Jahr 1933 in Berlin der böhmische Hellseher Hanussen (O. W. Fischer) in Erscheinung, um die Menschenmenge in seinen Bann zu ziehen.
In der Rolle des diabolisch charmanten Nazis Mirko von Spazier wurde Klaus Kinski durchaus den Erwartungen gerecht, die O. W. Fischer nach der gemeinsamen Dreherfahrung in "Ludwig II" in ihn gesetzt hatte. Wenngleich Fischer sich von der Kritik den Vorwurf gefallen lassen musste, den äußerst zwielichtigen Nazi-Liebling Hanussen als Helden zu mystifizieren, überzeugt der Film doch weitgehend durch die packende Darstellung des Kollektivtaumels im Frühstadium der Naziherrschaft.

LÄNGE: 95 Min.

Details

O. W. Fischer, Klaus Kinski (Mirko von Spazier), Liselotte Pulver, Erni Mangold, Helmut Qualtinger, Siegfried Lowitz ua.
O. W. Fischer, Georg Marischka
Hans-Martin Majewski
Gerhard Menzel

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken