Heimspiel

 Deutschland 1999
Dokumentation 
film.at poster

Pepe Danquart begleitet eine Saison lang einen ostdeutschen Eishockeyclub. die Kämpfe auf dem Eis versinnbildlichen zugleich die immer noch bestehende Kluft zwischen Ost- und Westdeutschland.

Ein Film über den Eishockey-Sport, seine Fans und ihre Kultur, verbunden
mit Ausflügen in die (Eishockey-)Geschichte der ehemaligen DDR. Aber
auch und wesentlich ein Film über die Schwierigkeiten der Annäherung
zwischen Menschen in Ost- und Westdeutschland zehn Jahre nach der
Wende.

Der Film begleitet den Eishockeyclub "EHC Eisbären" über die Dauer einer
Saison. Er ist nahe an den Spielern, an den Fans, zeigt den Sport in einer
neuen Facette (fast wie ein Ballett), zeigt den Sport als Arbeit, die Konzentration
und das Können beim Spiel, das Zusammenwirken der Spieler, ihre
Vorbereitung in der Kabine und im Training, die Anstrengung, die ihnen
abverlangt wird, die Emotionen, die freigesetzt werden beim Ringen um
den Sieg. Dies jedoch nicht nur bei den Akteuren, auch bei den Fans, für die
die Eishockey-Arena die Welt bedeutet. Eingebettet ist dies in die Geschichte
des Vereins, die eine besondere ist durch die Sportpolitik der DDR und
die Schwierigkeiten nach der Wiedervereinigung. Noch heute kämpft für
viele dort auf dem Eis der Osten gegen den Westen. Somit ist HEIMSPIEL
auch eine gesellschaftliche Bestandsaufnahme zehn Jahre nach der Wende.

Pepe Danquart

A film about ice hockey - the sport, the fans and the culture - accompanied
by sorties into the history of ice hockey in the GDR. Moreover, and more
importantly, this is a film about the difficulties that people from east and
west Germany still have getting along with each other, ten years after reunification.

The film follows ice hockey club "EHC Eisbären" during an entire season.The
camera crew get close to both the players and the fans, portraying the sport
from a completely new angle that makes it look almost balletic. The film
shows all the hard work and concentration, the players' ability and the team
work involved, it observes them during training and in the locker room
preparing for a game, records the supreme efforts demanded of each player and the emotions which come to the fore in the heat of their struggles
out on the rink. Emotions are not merely the preserve of the players, however.
Their fans, for whom the ice hockey arena means the whole world, are
also affected. All of this is embedded in the club's history, which reflects
both the former GDR's policy on sport and the problems that arose in the
wake of Germany's reunification.
Even today, many regard the contest out on the ice as the continuation of
the struggle between East and West.
In this way, HEIMSPIEL can be seen as a kind of portrait of German society
ten years after the fall of the wall.
Pepe Danquart

Details

Pepe Danquart
Steigeisen
Michael Hammon, Thomas Plenert
Pepe Danquart

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Heimspiel unser Film!
    Ich bin seit Jahren bei den Eisbären Fan und kann nur jedem diese Reportage empfehlen, denn da erfährt man mehr über den Sport und wie wir hinter unserem Club stehen! Denn jeder Besuch in anderen Stadien ist für uns Ost- Berliner ein Heimspiel!