Herr Schmidt und Herr Friedrich

Deutschland, 2001

Dokumentation

Herr Schmidt und Herr Friedrich überwinden die deutsch-deutsche Staatsgrenze, um ihre große Liebe und ihre gemeinsame Leidenschaft für das Triviale, allem voran die Schlagermusik, zu leben. 1980 wird Wilfried Friedrichs Ausreiseantrag aus der DDR im Sinne der Familienzusammenführung (!) genehmigt. Im kleinen Reihenhaus erschaffen die beiden ein geordnetes "Paradies", in dem vor allem ihre Passion für das Sammeln regiert, von Schnulzen bis zu Stasiakten, von Partnerlook-Klamotten bis zu Wandtellern. Das "Vollglück in der Beschränkung" (Wilhelm Raabe) bleibt jedoch bedroht: von Arbeitslosigkeit und noch mehr von unaussprechlichen Wünschen und ungelebtem Leben. (Catrin Seefranz) "Schlager, so sagt meine Mutter, das ist nicht das wirkliche Leben. Wir leben nicht im Wolkenkuckucksheim. Meine Mutter hat sich geirrt. Denn mit dem Schlager kommt man weit. Genauer gesagt bis nach Nordhorn. Und dort ist es ziemlich schön, weil da zwei Menschen leben, die sich lieben. Und hier kann man sich das mal aus der Nähe anschauen. Wer wie meine Mutter denkt, darf den Film nicht verpassen. Alle anderen sowieso nicht." (Kurt Schmidt)


Länge: 72 min.

  • Schauspieler:Wilfried Friedrich, Kurt Schmidt, Lena Stolze

  • Regie:Ulrike Franke, Michael Loeken

  • Autor:Ulrike Franke, Michael Loeken

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.