Himalaya - Die Kindheit eines Karawanenführers

 F/Nepal/CH/GB 1999

Himalaya - L'enfance d'un chef

Drama, Independent 07.04.2000 110 min.
Himalaya - Die Kindheit eines Karawanenführers

Ein junger Karawanenführer im nordwestlichen Nepal bricht mit der Tradition und macht sich vor dem vorbestimmten Termin auf, um seine Salzkarawane über den Himalaya zu führen.

Jedes Jahr, kurz vor Einbruch des Winters, ziehen die männlichen Einwohner eines Dorfes im nordwest-nepalesischen Hochland mit ihren Yaks über die bis zu fünftausend Meter hohen Pässe des Himalaya in den Süden, um Salz gegen Getreide einzutauschen. Der Zeitpunkt der Überquerung ist besonders wichtig, denn
plötzlicher Schneefall macht die Pässe schnell ungangbar. Der Tag des Aufbruchs wird von den Schamanen bestimmt, die durch Überprüfung der richtigen Konstellationen den geeigneten Zeitpunkt errechnen. Als der junge Karawanenführer Karma mit seinen Tieren vor dem vorherbestimmten Termin aufbricht, führt das zu einer Konfontation zwischen den Generationen. Ein Machtkampf zwischen dem alten Führer Tinle und dem rebellischen Karma bricht aus, der in einem waghalsigen Wettrennen der Karawanen mündet.

Der französische Regisseur Eric Valli widmet seinen ersten Spielfilm den Bewohnern einer Region, die westlichen Besuchern erst seit ein paar Jahren zugänglich ist: dem äußeren Dolpo, geographisch Nepal zugeordnet doch von tibetanischer Tradition bestimmt. Valli kennt die Menschen Dolpos und deren Kultur wie kein zweiter Europäer: Er lebte unter ihnen, spricht ihre Sprache und publizierte einige Bücher über die Region. Als Darsteller standen ausschließlich Laien vor der Kamera, die mit der Arbeit, den Sorgen und Problemen Dolpos vertraut sind. Authentizität ist somit garantiert.

Details

Karma Tensing, Nyama Lama, Thilen Lhondup, Lhakpa Tsamchoe, Gurgon Kyap
Eric Valli
Bruno Coulais
Eric Guichard, Jean-Paul Meurisse
Nathalie Azoulai, Olivier Dazat, Louis Gardel, Jean-Claude Guillebaud

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • himalaya-die kindheit eines ka
    es ist ein sehr natuerlicher film. man sieht wie manche doerfer wirklich noch leben. ich habe,nach diesem film dieses dorf aufgesucht,und man braucht ungefaehr 2 wochen um es zu erreichen.wenn ihr eine reise in die zeit zurueck machen wollt und das harte leben dieser voelker erleben wollt, na dann los!