Himmel und mehr

 D 2003
Dokumentation 90 min.
film.at poster

Ein kurzweiliges, sehr beeindruckendes Porträt von einer der wenigen Überlebenden nationalsozialistischer Psychiatrie.

Nur 90 kurze Minuten dauert dieser Film. Doch über sieben lange Jahre hinweg hat die Filmemacherin Alexandra Pohlmeier die heute 94-jährige "Grande dame" der deutschen Psychiatrie-Erfahrenen-Be­­­we­gung immer wieder besucht, und sich die ergreifende Geschichte ihres Lebens berichten lassen.
Entstanden ist ein kurzweiliges, sehr beeindruckendes Porträt von einer der wenigen Überlebenden nationalsozialistischer Psychiatrie, selbst betroffen von Zwangssterilisation und Selektion. Was hat sie gefühlt, als "Braut Gottes", und was dachte sie in der Psychose?
Eindringliche Pas­sa­gen widmen sich diesen Erlebnissen, die sie abrufen kann, als wäre es gestern gewesen. Die Aufenthalte in den Anstalten las­­sen noch immer den Atem stocken. Letz­ten Endes braucht es nicht mehr, als dieses verwunderte Erzählen, dieses noch einmal tief ein­tauchen, um dann mit einem winzigen Perspektivenwechsel das Gan­­­ze aus heutiger, beinahe professioneller Sicht zu kommentieren, zu deuten.

Details

Alexandra Pohlmeier
Alexandra Pohlmeier
Alexandra Pohlmeier

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken