How Viktor "The Garlic" Took Alexey "The Stud" to the Nursing Home

Kak Vitka Chesnok vyoz Lyokhu Shtyrya v dom invalidov

2017

DramaKrimi

Min.90

Viktor verbringt seine Zeit damit, in schäbigen Bars Frauen von zweifelhaftem Ruf aufzugabeln. Dabei holt ihn oft seine Ehefrau ab, die er nicht liebt. Sie ist die Mutter seines Kindes, das sie nie geplant hatten. Viktor selbst ist im Waisenhaus aufgewachsen: Der Vater hatte ihn im Stich gelassen, die Mutter Selbstmord begangen. Jetzt, nach all den Jahren, taucht sein Vater Alexej plötzlich wieder auf – ein seelisches und körperliches Wrack. Viktor hat keine Lust auf ein Leben mit dem Vater, aber er ist scharf auf dessen Wohnung. Dazu allerdings muss er den Alten in ein Pflegeheim verfrachten, und das einzige, das ihn aufnehmen würde, ist weit entfernt. Also begibt sich das entfremdete Vater-Sohn-Duo auf eine lange, dramatisch mitreißende Autofahrt. Der junge russische Regisseur Alexander Hant zeichnet ein nicht sehr schmeichelhaftes Bild seiner Heimat, in der Geiz und Gier ganz offensichtlich geil sind und weitaus stärker als alle Familienbande. Mit erstklassigen Darstellern, darunter dem Newcomer Evgeniy Tkachuk und Aleksei Serebryakov, den man aus Andrey Zvyagintsevs Leviathan kennt, entwirft er das brutal ehrliche Porträt zweier Männer aus unterschiedlichen Generationen, die, wie sie im Laufe ihrer abenteuerlichen Reise feststellen müssen, so verschieden gar nicht sind.

  • Schauspieler:Aleksey Serebryakov, Evgeniy Tkachuk, Sergey Bukreev

  • Regie:Alexander Hant

  • Autor:Alexey Borodachev

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.