Ich will leben

 AT 1976
Drama 98 min.
Ich will leben

Der aufgeweckte kleine Niki ist nach einem Unfall geistig und körperlich schwer behindert. Die bislang glücklichen, gut situierten Eltern – er Neurologe, sie Schauspielerin – stehen vor der Herausforderung ihres Lebens. Die Geschichte spitzt sich zu, als klar wird, wie schlecht die Heilungschancen tatsächlich stehen. Während er resigniert, beginnt sie zu kämpfen, gegen ihre eigenen, inneren Widerstände, aber auch gegen Erwartungshaltungen von außen. Schließlich steht die Ehe auf dem Spiel, gleichzeitig bahnt sich zum Kind eine neue Form der Beziehung an. Angesichts dessen, dass »Heim« damals und reflektierend im Film als erste Antwort auf Behinderung gilt, schildert Eggers die Problematik offen, realistisch und nuanciert – ein zeitloses Thema, unzeitgemäß inszeniert. (Silvia Breuss)

Details

Kathina Kaiser, Heinz Bennent, Sonja Sutter
Jörg A. Eggers
Jörg A. Eggers

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken