Ich kenne keinen - Allein unter Heteros

D, 2003

Dokumentation

Ein Porträt vier schwuler Männer im ländlichen Schwaben: zwischen Kirche und Stammtisch, zwischen Eltern und Kollegen. Eine humorvolle und zugleich beklemmende Bestandsaufnahme über das Leben - allein unter Heteros.

Berlin ist voll von Flüchtlingen, unter ihnen all diejenigen, die dem schwäbischen Pietismus der Provinz entflohen sind. Auch weil sie dort "allein unter Heteros" waren. Andere schaffen den Absprung nicht, oder sie wollen gar nicht weg. Jochen Hick ist es gelungen, ein paar davon für seine großartige Dokumentation zu gewinnen.
Länge: 99 Min.

  • Regie:Jochen Hick

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.