Il Futuro del Mondo passa da qui

 I 2010
Dokumentation 63 min.
film.at poster

"An einem Herbsttag nahm ich meinen Fotoapparat und machte von einer Brücke aus der Distanz von der Skyline von Turin einge Aufnahmen. So geriet der Fluss, der unterhalb der Brücke vorbeifließt, in meinen Fokus. Mit jedem Schnappschuss gab dieser mehr von sich preis. Schmutzige Wege, die zu Labyrinthen werden, Menschen, die sich durch die Vegetation zwischen Land und Wasser bewegen. Ein eigenes Universum am Rande einer Großstadt." (Andrea Deaglio)

In diesem Niemandsland an der Peripherie einer europäischen Metropole entdeckt Deaglio die großen Weltprobleme in Miniaturform. Einen Scharnierort, wo sich verschiedene Geschichten treffen: Angelo, Gerardo und andere Bauern beanspruchen das Land, das sie vor Jahren besiedelt haben, als ihren Besitz. Roky, Darius und Jasmina leben in einem Zigeunerlager am Flussufer mit über 500 anderen Leuten. Frida ist auf der Suche nach Drogen in einem der größten Open-Air-Drogenumschlagplätze Europas in der Nähe des Flusses. Reno hat sich, nachdem er Haus und Job verloren hat, dort angesiedelt, wo alle Wege enden.

Details

Andrea Deaglio

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken