Imbiß Spezial

1990

Dokumentation

Das Ende der DDR in einer Imbißbude in der Nacht zum 7. Oktober 1989

Min.26

"Man muß generell darauf hinarbeiten, daß man sich im Grunde nicht für die Gegenwart interessiert, sondern für die Betrachtung der Vergangenheit aus der Zukunft heraus." (Thomas Heise im Gespräch mit Erika Richter)


Das Ende der DDR in einer Imbißbude in der Nacht zum 7. Oktober 1989: Im Mikrokosmos des Bahnhofs Lichtenberg dreht Heise die Bestandsaufnahme eines Staates während seines Zerfalls. Nüchtern und in Schwarzweiß blickt die Kamera auf die Imbißangestellten und deren monotone Handgriffe, Gäste kommen, werden abgefertigt und gehen wieder. Würstchen werden zu Hunderten in riesige Töpfe gekippt, Erbseneintopf-Bestellungen werden telefonisch aufgegeben, zwischendurch mal eine Zigarette geraucht. Angespannte Betriebsamkeit unterbricht die Phasen des Wartens. Vor der Imbißbude kommt es immer wieder zu kleineren Szenen, ein paar Jugendliche sagen im Vorbeigehen: "Ab morgen regiert das Militär."

  • Regie:Thomas Heise

  • Kamera:Sebastian Richter

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.