In Person Dóra Maurer

 H 1973
Avantgarde, Kurzfilm 
film.at poster

Das Programm wird durch ein Gespräch mit Dóra Maurer und Dietmar Schwärzler (sixpackfilm) begleitet.

Timing / Idömérés, 1973/1980, s/w, 10 min

Learned Perfunctorily Movements / Angelernte unwillkürliche Bewegungen, 1973, s/w, 9 min

Inter-Images 1-3, 1989/90, Farbe, 17 min

Triolets / Triolák, 1980/81, s/w, 12 min

Relative Swingings / Relative Schwingungen, 1973/75, s/w, 10 min

Kalah, 1980, Farbe, 10 min

Dóra Maurer (*1937 in Budapest); Filmemacherin, Grafikerin und Malerin. Von 1955-1961 besucht sie die Hochschule für Bildende Kunst Budapest (Grafik). Neben internationalen Auszeichnungen erhält sie 1967 ein Arbeitsstipendium für Wien; 1987 das österreichisches Staatsstipendium für bildende Kunst; 1989 österreichisches Arbeitsstipendium für Film. Nach Lehrtätigkeit in intermedialen Freischulen in Ungarn bekommt sie 1987 eine Gastprofessur (audiovisueller Kurs) an der Hochschule für angewandte Kunst in Budapest sowie 1990 eine eigene interdisziplinäre Malklasse an der Akademie für Bildende Kunst Budapest. Rege internationale Ausstellungstätigkeit. Seit Ende der 1960er Jahre lebt und arbeitet sie in Wien und Budapest.

Details

Dóra Maurer

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken