Die Tätowierung

 J 1966

Irezumi

Drama 86 min.
7.20
film.at poster

Die Geschichte einer Frau, die sich auf blutige Weise an den Männern rächt, denen sie unterworfen ist und die sie zugleich dominiert: ein Film über den Machtkampf zwischen den Geschlechtern.

Weil sie ihre große Liebe nicht heiraten darf, verlässt die junge Otsuya ihr Elternhaus und flüchtet zusammen mit ihrem Geliebten zu einem Geschäftspartner ihres Vaters. Der hat jedoch eigene Pläne: Er verkauft Otsuya an den Besitzer eines Geisha-Hauses, wo ihr eine riesige Spinne auf den Rücken tätowiert wird. Otsuya fühlt sich erniedrigt und schwört Rache...

Details

Ayako Wakao, Akio Hasegawa, Gaku Yamamoto, Kei Sato, Reiko Fujiwara, u.a.
Yasuzo Masumura
Kaneto Shindô

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Irezumi
    Grossartiger japanischer Film über die Selbstfindung einer Frau, die von ihrem Lover mehr ider weniger gezwungen wird, sich tätowieren zu lassen. Durch den Schmerz und die Demütigung kommt sie zu sich selber. gleichzeitig ist es aber auch die Geschichte vom alten Tätowiermeister und seinem Lehrling, der im Laufe des Filmes herausfindet, dass der Meister auch sein Vater ist.