Ist der Teufel wirklich ein Kind?

1990

Dokumentation

In Mozambique tobt seit Jahren ein latenter Bürgerkrieg, der
insbesondere durch die Widerstandsbewegung Renamo forciert
wird.
Im Mittelpunkt des Films stehen Kinder, die durch diese "Contras"
systematisch zu brutalen Kämpfern erzogen wurden. Diese Kinder
erinnern sich auf traumatische Weise an Folterungen, Überfälle,
Grausamkeiten aller Art, die an Eltern, Verwandten, Freunden,
Dorfnachbarn ausgeführt wurden - Verstümmelungen, Mord,
Verschleppung gehören für diese Kinder zu ihren prägenden
Kindheitserlebnissen, und das Schreckliche, das sie selbst erlebt
haben, sucht ein Ventil in dem Schrecken, den sie nun anderen
zufügen, denn auch sie erschießen erbarmungslos, sind zu
Tötungsmaschinen geworden.

Wie Erinnerungen, die aus verschiedenen Schichten des
Bewußtseins empordrängen, bestimmen Szenen von Flucht und
Verfolgung eines Mädchens die Struktur des Films. Ein bewußt
emotionaler, dennoch informativer Bericht aus einem weitgehend
vergessenen Drama im nachkolonialen Afrika.
Filmhaus Stöbergasse

  • Regie:Margareta Heinrich, Margit Niederhuber

  • Autor:Margareta Heinrich, Margit Niederhuber

  • Musik:Linda Sharrock

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.