Hasch mich, ich bin der Mörder

 F 1971

JO

Komödie 85 min.
7.20
Hasch mich, ich bin der Mörder

Louis de Funés begeht als Drehbuchautor einen ungewollten Mord und hat nun die größten Probleme, die Leiche verschwinden zu lassen, weil ihm ein lästiger Inspektor nicht aus den Augen lässt.

Antoine Brisebard ist Bühnenautor, schreibt ständig Drehbücher und probt seine Stücke hin und wieder mal mit seinem Anwalt und Freund Adrien. Dass eine ganz spezielle Probe, in der ein Mann niedergeschossen wird, Brisebard zu einem echten Mord verhilft, kann bisher niemand wissen. Brisebard wird nämlich von Monsieur Jo erpresst, einem skrupellosen Gangster. Als dieser eines Nachts auftaucht, erschießt ihn Brisebard, wenn auch unbeabsichtigt. Wohin aber mit der Leiche? Zunächst wird sie mal im Duschvorhang eingewickelt und unter dem Sofa versteckt. Doch dort ist sie nicht ganz sicher. Da die Brisebards vorhatten ihr Haus zu verkaufen, tummeln sich so einige Leute im Haus herum, die für Antoine eine weitere Belastung sind. Als am nächsten Tag dann auch noch ein Inspektor der Kriminalpolizei auftaucht, bekommt es Antoine langsam aber sicher mit der Angst zu tun...

Details

Louis de Funés, Claude Gensac, Michel Galabru, Bernard Blier, Guy Tréjan u.a.
Jean Girault
Raymond Lefevre
Henri Decaë
Claude Magnier

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken