Jochen - Ein Golzower aus Philadelphia

Deutschland, 2001

Dokumentation

Weitere Einzelbiographie eines der "Kinder aus Golzow": Barbara und Winfried Junge zeigen den Werdegang von Jochen aus dem brandenburgischen Philadelphia.

Min.119

Jochen, Sohn eines Landwirtschaftsfunktionärs, der im brandenburgischen Philadelphia, dann in Golzow und zuletzt in Bernau bei Berlin aufwuchs, ging nur ein Jahr in Golzow zur Schule. Das Schwergewicht mit dem ausgeprägten Sinn fürs Praktische wurde Melker, war Grenzsoldat, heiratete und lebt mit seiner Frau und den drei Kindern in Bernau. In der DDR versuchte er die sozialistische Ordnung durchzusetzen. Auf politischer Ebene erlebte er zahlreiche Enttäuschungen, was sich nach dem Ende der DDR fortsetzte. Heute will er von Politik nichts mehr wissen.

»Seine Erfahrungen als Grenzsoldat, wo er "die ganze Scheiße da gesehen hat", und als Stadtverordneter ("war absolut lächerlich") machten ihn schon in der DDR zum Skeptiker - eine Lebenseinstellung, die er sich ebenso im vereinten Deutschland bewahrt hat. Sie kommt oft auch dem Regisseur gegenüber zum Ausdruck ("Deine saublöden Fragen"), dem Jochen am Ende kategorisch erklärt "Jetzt ist Schluss!"« (Heinz Kersten) (Filmarchiv Austria)

  • Regie:Barbara Junge, Winfried Junge

  • Kamera:Harald Klix, Hans-Eberhard Leupold, Hans Dumke

  • Autor:Barbara Junge, Winfried Junge

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.