Juan Meléndez - 6446

1998

DramaDokumentation

Wie muss es sein, wenn man 17 Jahre, acht Monate und einen Tag unschuldig im Gefängnis sitzt, davon 17 Jahre in einer Todeszelle?

Min.49

Der Puerto Ricaner Juan Roberto Melendez (Jahrgang 1951) hat es am eigenen Leib erleben müssen. Von diesen Erfahrungen zwischen Hoffen und Bangen, von seiner Verzweiflung und der dennoch immer wieder erwachten Kraft und dem Willen zum Weiterleben erzählt dieser Film. Juan Melendez berichtet von den zwei Wundern in seinem Leben: warum er sich nicht selbst umgebracht hat und warum er nicht vom Staat getötet wurde.

  • Regie:Luis Rosario Albert

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.