Beinhart werkgetreue Verfilmung von Franz Kafkas Roman «Das Schloß».

Min.88

Angesiedelt in der Inneren Mongolei und reduktionistisch in der Form erlangt die Parabel vom Landvermesser, dessen Legitimation von der Bürokratie nicht bestätigt wird und dessen gesamte Existenz dadurch in Frage steht, die im Text immer schon angelegte Allgemeingültigkeit. Aus dieser Entfernung und in dieser Verdichtung gesehen, meint «das Schloss» nicht lediglich den korrupten chinesischen Politapparat, es meint die conditio humana: den Einzelnen, der sich in einer nicht mehr überschaubaren hierarchischen Struktur abarbeitet, vergeblich.

IMDb: 6

  • Schauspieler:Bayin, Jula, Yirgui, Zandaraa, Nomindalai, Ariuna, Urinshaa

  • Regie:Emyr ap Richard, Darhad Erdenibulag

  • Kamera:Matthieu Laclau

  • Autor:Emyr ap Richard

  • Musik:Yang Zhang

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.