Kanto Wanderer

 J 1963

Kantō mushuku

Drama, Krimi 93 min.
7.20
Kanto Wanderer

Kanto Wanderer basiert auf einem 1948 erschienenen Zeitungs­roman in Fortsetzungen, den Suzuki Seijuns Nikkatsu-Lehrmeister Noguchi Hiroshi schon einmal verfilmt hatte, 1956, unter dem ­Originaltitel der Vorlage, Chitei no uta: ein schöner Film, klassisch, inszenatorisch effizient, unauffällig stilbewusst - alles, was Suzukis Kino nicht sein will. Was er hier mit einer bislang noch nicht ­ge­sehenen Verve demonstriert: Die ersten Szenen sind noch relativ realistisch in ihrer Farbgestaltung, auch wenn schon hier einzelne Töne oder Schattierungen immer wieder die Bilder dominieren. Bald aber wird daraus eine Abfolge quasi monochrom grundierter Szenen, in denen sich das Mit- und Gegeneinander der Farben zum wahren Drama des Films entwickelt. Schnee wird schwarz, das ­Fluten eines Raums mit Rot verkündet kommende Massaker. Der Film ist alles, die Geschichte allein ein Anlass. (R.H. - Filmmuseum)

Details

Kobayashi Akira, Itō Hiroko, Hirata Daizaburō, Matsubara Chieko, Nakahara Sanae
Suzuki Seijun
Ikeda Masayoshi
Mine Shigeyoshi
Yagi Yasutarō nach einem Roman von Hirabayashi Taiko

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken