Kindermorde

 H 1992

Gyerekgyilkosságok

Drama, Thriller 78 min.
film.at poster

Ein zwölfjähriger Waise versorgt heimlich ein schwangeres Romamädchen und rächt sich an der Verräterin des Verstecks.

Kindermorde - ein poetischer ungarischer Thriller über einen minderjährigen Mörder - ist ein Film über die erste Liebe, über Eifersucht, Einsamkeit und den Verlust der Liebe. Der 12-jährige Außenseiter Zsolt lebt in einer Budapester Vorstadtsiedlung mit seiner alkoholkranken Großmutter zusammen. Bei einem seiner Streifzüge durch die ungarische Donaulandschaft lernt er die schwangere Vagabundin Juli kennen. Zaghaft entwickelt sich eine Freundschaft zwischen den beiden Außenseitern, die durch den plötzlichen Tod Julis ein tragisches Ende nimmt. Mit beinahe unspürbarer Grausamkeit und kindlicher Stränge rächt sich Zsolt am Tod Julis.

Szabós hypnotisch schöne, harte und perfekt komponierte Schwarz-Weiß-Bilder bewegen sich im selben langsamen Rhythmus wie die Donau, deren Ufer immer wieder zum zentralen Schauplatz des Films werden. (Text: Österreichische Filmgalerie)

Preis der internationalen Filmkritik beim Int. Filmfestival von Cannes 1993

Details

Péter Andorai, Mari Balogh Eszter Csákányi Ilona Kállay, Barnabás Tóth
Ildikó Szabó
János Másik
Ildikó Szabó

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken